Löschmodule

Brandschutz für Regalbediengeräte

Die Löschmodule von Integra helfen Betreibern von Hochregallager und Regalbediengeräten die Sicherheitslücken von Brandschutzkonzepten zu schließen.

Das Löschmodul kann jederzeit nachgerüstet werden. © Integra

Diese Sicherheitslücken entstehen durch den vermehrten Einsatz von Regalbediengeräten. Zum Betrieb der RBG sind hohe elektrische Leistungen notwendig. Die Schalt- und Steuereinrichtungen sind in der Regel im Bereich der Regalgassen installiert und bewegen sich somit in Bereichen, welche von automatischen Löschsystemen nicht direkt erfasst werden. Hier setzt Integra an und bietet vorkonfektionierte Feuerlöschmodule zum Schutz dieser elektrischen Steuereinrichtungen an.

Das Löschmodul Basic besteht aus einem linearen Wärmesensor, einem Löschbehälter und Düsenrohrnetz. Der Wärmesensor ist als wärmeempfindlicher Sensorschlauch ausgebildet und wird in den Bereichen von Kabeln und Komponenten installiert. Bei Ausbruch eines Feuers reagiert der Wärmesensor und bewirkt eine direkte Auslösung des Löschbehälters. Wird eine höhere Detektionsempfindlichkeit gefordert, kann das Detektionssystem auch mit Rauchmeldern ausgerüstet werden.

Diese Lösung eignet sich vor allem, wenn die Einrichtungen besonders empfindlich auf betriebliche Unterbrechungen und Stillstände reagiert. Auch Schadensminimierung und das Verhindern zeitraubender Wiederbeschaffungen der Schalteinrichtung sind Argumente für das Modul Sensitive.

Mit dem Löschmodul Highsensitive werden Ausfallzeiten und Folgeschäden auf das technisch mögliche Minimum reduziert. Dafür kommen aktive Rauchansaugsysteme zum Einsatz, die sich die Brandkenngröße aktiv zuführen, indem ständig Luft aus dem Überwachungsbereich angesaugt wird. Die gewonnenen Luftproben werden in der Detektionseinheit von hochempfindlichen Rauchsensoren auf Rauchpartikel untersucht. Je nach Einsatzgebiet können auch anstelle von Kohlendioxid (CO2) die Inertgase Stickstoff oder Argon zum Einsatz kommen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handschuhscanner

Vier Sekunden schneller pro Scan

ProGlove, Spezialist für Industrie Wearables, hat seine Mark-Produktfamilie um die die Handschuhscanner Mark Basic und Mark standard range erweitert. Typische Kommissionierungsfehler lassen sich damit um bis zu 33 Prozent reduzieren.

mehr...

Palettenregalsystem

Wo die Bio-Eier liegen

f&f aus Schötz, Kanton Luzern/Schweiz, liefert landesweit Eier und Eiprodukte – vornehmlich in Bio-Qualität. Für die Lagerhaltung dieser empfindlichen Lebensmittel hat das Unternehmen sein Betriebsgebäude mit dem AR-PAL-System von AR Racking...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Neues Lager macht Schule

„Jetzt kommt Kurth …“ ist bundesweiter Ausstatter von Kindergärten, Schulen und Tagesmüttern mit pädagogischem Material. Am neuen Firmenstandort in Mönchengladbach ist ein größeres Lager realisiert worden; die Kennzeichnung der Lagerplätze hat Onk...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Viele Palettentypen, ein Hochregallager

Die Planung von Hochregallagern ist eine logistische Herausforderung. Vor allem, wenn unterschiedliche Palettentypen in großer Höhe und mit hoher Tragfähigkeit eingelagert werden sollen. CTkv– als Investor von RIA-Polymers– und Schöler Fördertechnik...

mehr...