Big Data

Machine Learning im Lager

Auch in der Logistik spielt Big Data eine zunehmend größere Rolle. Um vorhandene Informationen besser zu nutzen, setzt Sievers auf Machine Learning. Zum Einsatz kommt dabei unter anderem die Microsoft-Azure-Anwendung Machine Learning Studio.

Mit Machine Learning lassen sich logistische Prozesse optimieren. Ein Beispiel ist die Verbesserung von Einlagerstrategien durch die Analyse von Kundenaufträgen. © Shutterstock

Das IT-Architekturhaus verknüpft die Cloud-Lösung mit dem LVS oder ERP-System eines Unternehmens. Das Machine-Learning-System wird anschließend auf der Basis von vorliegenden Daten trainiert. Ein erlerntes Muster kann dann mit den in Echtzeit generierten Daten des LVS genutzt werden, um zukunftsorientiert die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen. Dies sei ein wesentlicher Unterschied zu herkömmlichen Business-Intelligence-Ansätzen, bei denen eine Situation nur rückwirkend analysiert werde, so das Unternehmen. Aufbauend auf den Erkenntnissen des Machine Learning lassen sich logistische Prozesse im laufenden Betrieb optimieren.

Ein Beispiel ist die Verbesserung von Einlagerstrategien durch die Analyse von Kundenaufträgen. Werden bestimmte Artikel auffallend oft in Kombination bestellt, sollten diese in geringer Entfernung voneinander eingelagert werden. Auch für das Multi-Order-Picking liefert Machine Learning wertvolle Erkenntnisse. Das verkürzt die Lieferzeiten und verbessert damit einhergehend die Wettbewerbsfähigkeit. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

In 35 Tagen in die Cloud

Der spanische Logistikdienstleister Noatum hat das Lagerführungssystem LFS.wms der Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) integriert. Die Software bietet Flexibilität in der Aufschaltung neuer Mandanten oder der Anpassung von Prozessen. Darüber hinaus ist...

mehr...
Anzeige

Warehouse Management

Einfacher zu bedienen

Das Jungheinrich-WMS hat eine neue Nutzeroberfläche. Zur Steigerung des Kundennutzen hat das Unternehmen ein Bedienkonzept entwickelt, das sicherstellt, dass sich das Lagerverwaltungssystem den spezifischen Arbeitsprozessen seiner Anwender anpasst.

mehr...

Warehouse Management

Erhöhte Anlageneffizienz

Für den effizienten Betrieb intralogistischer Anlagen hat der Faktor Information eine Schlüsselfunktion. Die immer wichtiger werdende Vernetzung der einzelnen teil- oder vollautomatisierten intralogistischen Systeme bietet hier Optimierungspotenzial.

mehr...

Materialflussrechner

Anlagen verbinden

In der Intralogistik können bereits kleine Fehler im Materialfluss enorme Kosten verursachen. Bei der Modernisierung bietet sich daher der Zusammenschluss verschiedener Systeme mithilfe einer Softwarelösung an.

mehr...

Bestandsmanagement

Schneller mit Update

Remira hat ein Update für seine Bestandsmanagementsoftware Logomate veröffentlicht. Das neue Release 8 sowie die überarbeiteten Leistungspakete smart, silver und gold haben verbesserte Funktionen zur Bestandsoptimierung und Bestellabwicklung.

mehr...