Zeit sparen, Effizienz steigern

Beleglose Kommissionierung mit Lichtsignal

Zeit und Effizienz sind das A und O in der Kommissionierung. Beleglose Kommissioniersysteme bieten eine Lösung, die bei hohem logistischen Aufkommen und dem Anspruch nach effizienten Abläufen nahezu unverzichtbar geworden ist.

Einer parallelen Bearbeitung durch mehrere Mitarbeiter und dem zeitgleichen Kommissionieren steht nichts im Wege. © Microsys

Schauplatz: Ein Warenlager, irgendwo in Deutschland oder auf der Welt. Regalfach an Regalfach, Stellplatz an Stellplatz, Menschen laufen durch die Gänge. Ihre Aufgabe: Waren kommissionieren. Ihre Orientierung: Lichtpunkte. Das Ziel: Kommissionierung effizient gestalten. Mit der Kommissioniermethode Pick-by-Light funktioniert das eigentlich ganz simpel und ist vor allem anwenderfreundlich.

Automatisierung und Null-Fehler-Quote
In logistischen Abläufen spielen Zeit und Effizienz immer eine bedeutende Rolle. Mit steigenden Warenbeständen steigen auch die Anforderungen an die technische Bewältigung des Kommissionieraufkommens. Automatisierte Prozesse bis hin zur Null-Fehler-Quote lauten die gängigen und zugleich hohen Leistungsforderungen an Mensch und Technik.

Ob im Handel oder in der Produktion: Immer kürzere Reaktionszeiten bei zunehmender Warenmenge oder -vielfalt verlangen schnelle, zuverlässige Abläufe in der Logistik. Beleglose Kommissioniersysteme bieten eine Lösung, die bei hohem logistischen Aufkommen und dem Anspruch nach effizienten Abläufen nahezu unverzichtbar geworden ist.

Kurze Durchlaufzeiten
Intelligente Benutzerführung und intuitive Bedienlogik sorgen für schnelle Anlernzeiten und erzeugen binnen kurzer Zeit eine hohe Kommissionierqualität. Die Leistung jedes einzelnen Mitarbeiters steigert sich durch belegloses Arbeiten, weil dieser sich auf den Vorgang des Kommissionierens an sich konzentrieren kann. Auch einer parallelen Bearbeitung durch mehrere Mitarbeiter und dem zeitgleichen Kommissionieren steht dank intelligenter Benutzerführung sowie der üblicherweise Mann-zu-Ware-Variante nichts im Wege. Das ermöglicht kurze Durchlaufzeiten und damit einhergehend kürzere Liefer- oder Bereitstellungszeiten.

Anzeige

Wie funktioniert Pick-by-Light?
Pick-by-Light führt den Kommissionierer mithilfe eines Lichtsignals an das korrekte Regalfach. Fachanzeigen und optionale Positionsanzeigen unterstützen dabei und helfen, Fehleingriffe zu minimieren. Die Warenentnahme wird per Sensor oder Taster quittiert, zeitgleich speichert das System die Bestandsänderung ab und hält so den Lagerbestand zu jeder Zeit und ohne Mehraufwand up-to-date. Leuchtpunkte sowie Displays verschiedener Größe visualisieren dabei zu jeder Zeit die Kommissionierdaten und dienen als Orientierung zwischen Fächern, Regalen und Gängen.

Eingriffserkennung via Lichtgitter © Microsys

Verschiedene Zusatzfunktionen erleichtern die Vorgänge darüber hinaus: So können über ein Display – im Fall des Mipick-Systems von Microsyst – gleich mehrere Regalebenen bedient und visualisiert werden. Leuchtmelder und Richtungspfeile zeigen dem Kommissionierer den richtigen Lagerort und optimieren so die Bedienung des Systems. Die automatisierte Zuweisung von Lagerpositionen funktioniert neben der Pick-by-Light-Variante auch im Put-to-Light-Verfahren, beispielsweise in der Retourenabwicklung.

Modulare Systeme bieten Zukunftssicherheit
Flexible Lagersysteme bieten gerade im schnelllebigen, zukunftsorientierten und technikgeprägten Logistik- und Lagerbereich das nötige Quäntchen Sicherheit. Eine Plattform, die individuellan Kundenanforderungen angepasst und parametriert werden kann, liefert ebenso handfeste Vorteile wie ein modularer Aufbau und nachträglich adaptierbare Technik-Bestandteile. So spart moderne, beleglose Kommissioniertechnik nicht nur heute, sondern auch morgen, mittel- und langfristig Zeit und steigert obendrein die Effizienz. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dematic-Lösung

Medizin kommt im Multishuttle

Dematic automatisiert das Lager des Schweizer Unternehmens IVF Hartmann in Neuhausen am Rheinfall. Für den Anbieter medizinischer Verbrauchsgüter stattet der Intralogistikspezialist den Neubau auf 400 Quadratmetern mit einem vollautomatischen...

mehr...
Anzeige

Messen ohne Abschalten?

Sie wollen die wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen DGUV Vorschrift 3 einhalten. Können aber bei der vorgeschriebenen Isolationswiderstandsmessung nicht abschalten oder müssen dabei hohe Ausfallkosten in Kauf nehmen. Dann sollten Sie permanent überwachen. Wie? Das erfahren Sie hier.

mehr...
Anzeige

Pick-by-Vision

Picavi expandiert in die USA

Picavi hat das US-amerikanische Tochterunternehmen Picavi U.S. gegründet. Speziell für Nordamerika soll mit der Neugründung einerseits die Kundennähe intensiviert und andererseits das Business Development forciert werden.

mehr...