IIoT-Lösungen

Zum Einstieg in die digitale Fertigung

Konica Minolta zeigt auf der SPS aktuelle IIoT-Lösungen. Am Stand stehen insbesondere die Verknüpfung der industriellen Produktion mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien wie Smart Glasses, Sensoren oder Wärmebildkameras im Fokus.

Mit AIRe Lens Produktions- und Montageprozesse optimieren. © Konica Minolta

Die Entwicklungen von digitalen Technologien bieten ständig neue Möglichkeiten, Prozesse in der Fertigung über die Digitalisierung der Maschinen und eingesetzten Geräte zu optimieren. Allerdings ist der Einstieg in die Digitalisierung oftmals nicht leicht. Denn die Lösungen sind vielfältig, unüberschaubar und komplex in der Anwendung. Mit der Reifegradanalyse 4.0 bietet Konica Minolta eine standardisierte Vorgehensweise zur Ermittlung des aktuellen Digitalisierungsgrades in der Fertigung, die gleichzeitig vorhandene Potenziale zur Integration digitaler Technologien in den Fertigungsprozess identifiziert.

„Genaue Kenntnisse über den Maschinenpark, die Maschinenvernetzung und die Produktionsprozesse sind unabdingbar, um IIoT-Lösungen erfolgreich einzusetzen“, erklärt Steve Rommel, Head of IoT Business Center Digital Manufacturing bei Konica Minolta. „Unsere Reifegradanalyse 4.0 ist ein Bewertungsinstrument für den Status Quo und gleichzeitig die Basis für Empfehlungen zu möglichen nächsten Schritten, um IIoT-Lösungen erfolgreich einzuführen. Unsere Kunden erhalten damit die Möglichkeit, gezielt die Produktionsbereiche auszuwählen, die für ihre Fertigung das größte Potenzial im Bereich IIoT bieten – übersichtlich und nachvollziehbar.“

Anzeige

Transparenz und digitaler Überblick
Am Stand können Besucher Anwendungen der Factory Hub-Plattform erleben, bei denen Live-Daten in unterschiedlichen Dashboards aufbereitet werden. Diese IIoT-Lösung richtet sich speziell an kleine und mittelständische Unternehmen. Sie lässt sich laut Unternehmen schnell implementieren und beinhaltet alle notwendigen Komponenten, um die bestehende Produktion nahtlos zu digitalisieren.

Diese Lösung lässt sich bei Bedarf schrittweise um weitere Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Lösungsbausteine ergänzen und ermöglicht so eine kundenindividuelle Anpassung. Factory Hub kombiniert Kompetenzen aus den Gebieten Sensorik, Visualisierungstechnik sowie IT-Services und optimiert eine Vielzahl an Anwendungsfällen im Produktionsumfeld. Unterschiedliche Maschinen und Produktionsequipment lassen sich individuell vernetzen, um - in einem ersten Schritt auf dem Weg zur digitalen Fabrik - Daten zu sammeln und diese zu visualisieren.

Produktions- und Montageprozesse optimieren
Zusätzlich können Besucher die Konica Minolta Smart Glasses AIRe Lens selbst ausprobieren und erfahren, wie diese Montage- und Logistikprozesse in der Produktion digital unterstützen. Im Fokus stehen die Themen Step-by-Step-Guidance, Remote Support und Picking im Logistikbereich.

Darüber hinaus zeigt der IT Services Provider die Vorteile unterschiedlicher Videosysteme des Partners Mobotix. Durch die Einbindung von Thermal- und Wärmebildkameras in den Fertigungsprozess lässt sich die Produktion an geeigneten Stellen zusätzlich optimieren. as

Halle 5, Stand 158

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kraftmessdosen

Kraftsensoren für hohe Lasten

Der Elektronik-Spezialist Megatron hat die Kraftmessdosen der KMC-Serie neu in sein Programm aufgenommen. Die sogenannten „Pancakes“ eignen sich für den Einsatz in Pressen, Prüfmaschinen, LKW-Waagen sowie in großen Behälter- und Trichterwaagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Positionssensor

Nahezu kein Hubverlust

Siko hat einen neuen Positionssensor SGH10L für Hydraulik- und Teleskopzylinder entwickelt. Er eignet sich speziell für den Einsatz in Anwendungen, bei denen nahezu kein Hubverlust durch die Integration des Sensors in den Zylinder akzeptiert werden...

mehr...

Antriebstechnik

Die Kupplung wird smart

R+W präsentiert die intelligente Kupplung. Ziele des Industrial Internet of Things sind die Optimierung der betrieblichen Effizienz, Kostensenkungen sowie die Überwachung von Geräten oder Maschinen auf Basis von erhobenen und verarbeiteten Daten.

mehr...

Sicherheit für FTS

Immer in Bewegung

Damit in der Smart Factory fahrerlose Transportsysteme auf Basis natürlicher Umgebungsmerkmale automatisch navigieren können, stellt Leuze electronic zwei Produkte vor: Den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600.

mehr...