Zentraleinheit

Mehrere Stationen möglich

Mit der Zentraleinheit Varitron 500 will der Anbieter Jumo in ein neues Automatisierungszeitalter starten. Bei den technischen Möglichkeiten spielt das System in der Königsklasse der Embedded-Systeme; es ist gekennzeichnet durch eine hohe Geschwindigkeitsperformance und flexible Bedienphilosophie.

Die Zentraleinheit des Automatisierungssystems Varitron 500 überzeugt durch Skalierbarkeit und eine flexible Bedienphilosophie. © Jumo

Basis ist eine Hardware-Plattform mit einem 800 Megahertz-Prozessor, der je nach Anwendung als Single-, Dual- oder Quad-Core-Variante eingesetzt werden kann; bei der Entwicklung stand die Skalierbarkeit ganz oben. Die Software ist auf Basis einer Linux-Plattform modular aufgebaut. In das System lassen sich mehrere Bedienstationen via Codesys-Remote-Target- oder Web-Visualisierung sowie bis zu 64 intelligente Anschaltmodule integrieren. Für die individuelle kundenspezifische Bedienung stellt Jumo Visualisierungsbibliotheken bereit. Flexibilität ermöglicht auch die Integration aller wichtigen Feldbussysteme. Über eine Profinet-IO-Device-Schnittstelle ist künftig eine Anbindung an übergeordnete Steuerungssysteme alternativ via Modbus TCP möglich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Interview

HMI: Zwischen Mensch und Maschine

Touchdisplays, Mobil-Apps und AR-Brillen erfordern mit der Digitalisierung  eine neue Gestaltung. Mit ihrer Firma Goldschnitt entwickeln Philipp Gräßer und Thomas Techert HMIs für Unternehmen wie Festo, Beurer oder Voith. Wir haben gefragt worauf es...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dematic

Automatisiertes Palettenlager aus dem Baukasten

Dematic hat seine Automatisierungslösung für die Lagerung von Paletten optimiert. Das Standardised Automated Pallet Storage ist ein modulares System, das aus einem Regalsystem, Regalbediengeräten mit Lastaufnahmemittel, einer Software und der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige