Panel-PCs und Control-Panel

Einstiegsklasse mit Widescreen

Die mit Sieben-Zoll-Geräten gestartete neue Preis-Leistungsklasse von Beckhoff wurde um drei Einbau-Panels mit 10,1-Zoll-Widescreen-Display erweitert.

Die Touch-Panel-Einstiegsklasse bietet ergänzend zu den Sieben-Zoll-Geräten neue Ausführungen mit einer auf 10,1 Zoll vergrößerten Bedienoberfläche.

Damit lässt sich die PC-basierte Steuerungstechnik im kostensensitiven, unteren und mittleren Leistungsbereich noch feiner skalieren und genauer auf die jeweiligen Applikationsanforderungen abstimmen.

Das TFT-Touch-Display der neuen Panels eröffnet mit dem modernen Widescreen-Format in 1.024 mal 600 WSVGA Auflösung umfassende Bedien- und Visualisierungsmöglichkeiten. Hinzu kommt eine Darstellung mit 16,7 Millionen Farben auf der 10,1-Zoll-Diagonalen. Damit stehen in der Produktreihe zusätzlich zwei lüfterlose Panel-PCs und ein rein passives Control Panel zur Verfügung, mit denen sich Steuerungs- oder Visualisierungsaufgaben bei kleinen und mittleren Maschinen, Produktionsanlagen oder Gebäuden kostengünstig lösen lassen: Der Panel-PC CP6600 mit 1-GHz-ARM-Cortex-A8-CPU und 1 GB DDR3-RAM-Speicher, der Panel-PC CP6700 mit Intel-Atom-Prozessor (bis zu 1,91 GHz, vier Kerne) und 2 GB DDR3L-RAM (erweiterbar auf bis zu 8 GB) und der Control Panel CP6900 mit DVI/USB-Extended-Technologie für den Betrieb in bis zu 50 Meter Entfernung vom Industrie-PC.

Die Geräte bieten durch das robuste Gehäuse mit Aluminiumfront und Stahlblechabdeckung an der Rückseite eine höhere Qualität und Langlebigkeit als die im Low-Cost-Segment verbreiteten Kunststoff-Panels. Zudem sorgen das hochwertige Material und die abgerundete Frontblende für ein modernes und ansprechendes Erscheinungsbild der bei null bis 55 Grad Celsius Betriebstemperatur in verschiedenen Produktions- und Gebäudeumgebungen einsetzbaren Panels. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Identtechnik

Mobilcomputer mit Google-Zertifizierung

Cipherlab hat die neue Mobilcomputer-Serie RS51 eingeführt. Die Weiterentwicklung biete eine schnellere, präzisere und upgrade-fähige Datenerfassung und erfülle die Anforderungen von Google für die Zertifizierung als Rugged Device im Rahmen des...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cyber-Security

Keine halben Sachen in puncto Sicherheit

IT-Sicherheit in der Smart Factory. Digitalisierung und Industrie 4.0 bringen die Vernetzung von Anlagen, Maschinen, Prozessen und Daten mit sich. Kommuniziert wird teilweise sogar über Unternehmensgrenzen hinweg. Damit steigt der Anspruch an die...

mehr...