HMS

Mehr Funktionen durch neues Service Pack

HMS bringt mit dem aktuellen Service Pack 1 für die Ixxat Canbridge NT und das Can@net NT neue Funktionen und Verbesserungen. Dazu zählen die konfigurierbare Ausführung von Aktionen mittels ereignisgetriggerten Action Rules sowie die Cloud-Anbindung durch MQTT.

HMS bringt mit dem aktuellen Service Pack 1 für die Ixxat Canbridge NT und das Can@net NT neue Funktionen und Verbesserungen. © HMS

Mit der Canbridge NT und dem Can@net NT ermöglicht HMS die einfache Kopplung von bis zu vier Can- und/oder Can-FD-Systemen. Durch ein Windows-Tool konfigurierbar, stehen für den Datenaustausch Filter-, ID-Übersetzungs-, Daten-Mapping- und Multiplex-Funktionen zur Verfügung.

Das Can@net NT bietet darüber hinaus durch die zusätzliche Ethernet-Schnittstelle weitere Funktionen an. So können bis zu vier Can@net NT-Geräte über Ethernet gekoppelt werden, was im Geräteverbund eine Vernetzung von bis zu 16 Can-/Can-FD-Systemen erlaubt. Neben der reinen Bridge-Funktionalität bietet das Can@net NT auch eine PC-Interface- und Gateway-Betriebsart für den Zugriff über den PC oder embedded Systeme auf Can/Can-FD.

Als Reaktion auf empfangene Nachrichten sowie Geräte- oder Can-Bus-Status können automatisiert verschiedene Aktionen ausgeführt werden, wie das Senden von Nachrichten, die Änderung von Geräteeinstellungen oder die Ansteuerung von Geräte-LEDs – somit kann auch der Gerätestatus von einer Steuerung mittels NMT-Kommandos gesteuert werden. Die Erstellung der Action Rules erfolgt über intuitiv zu bedienende Drop-Down-Menüs für Ereignisse und Aktionen im Windows-basierten Konfigurationstool der Geräte.

Anzeige

Anbindung an die Cloud
Ob Geräte-Status oder Can-/Can-FD-Daten, das im Can@net NT implementierte MQTT-Protokoll ermöglicht die Übermittlung der Informationen in die Cloud –programmierbar über Action-Rule-Listen. Über frei verfügbare Broker-Dienste und APPs können so zum Beispiel Statusmeldungen und Systemwerte im Rohformat oder JSON-Format an Smartphones oder Cloud-Dienste übertragen werden.

Neben Action Rules und MQTT enthält das SP1 weitere Funktionen, wie angepasste Masken für die einfache Erstellung von J1939-Nachrichtenfiltern oder Verbesserungen im Bereich der Gerätesicherheit.

Das Service Pack 1 ist Teil neuer Geräteauslieferungen. Kunden die bereits Canbridge NT oder Can@net NT Geräte im Einsatz haben, können das SP1 kostenlos von der Ixxat-Webseite laden und über USB und das enthaltene Windows-basierte Konfigurationstool auf die Geräte flashen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

HMS übernimmt Beck IPC

HMS Industrial Networks hat sämtliche Anteile der deutschen Firma Beck IPC erworben. Beck IPC ist ein Anbieter von Technologien und Lösungen für Embedded Control und industrielle M2M-Kommunikation, einschließlich Lösungen für das Industrial Internet...

mehr...

Steckverbinder

Industriestandard in Kunststoff

Steckverbinder Han-Eco B. Harting hat den Han-Eco B vorgestellt und ist mit dieser Serie einen beachtlichen Schritt vorangegangen: Die Steckverbinder-Reihe mit den Gehäusen aus Hochleistungskunststoff ist jetzt vollständig mit dem Industriestandard...

mehr...
Anzeige

Steckverbinder

Ein Kabel, neue Gößen

Im Bereich der Verkabelung sind durch Kostendruck und Miniaturisierung der Endgeräte – in Verbindung mit steigendem Datenvolumen und hohen Übertragungsgeschwindigkeiten – neue Lösungsansätze für mehr Effizienz gefragt.

mehr...

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Arbeitsplatzsysteme

Ergonomischer Zusatz

Den Schwerpunkt des Messeauftrittes bilden bei Rose kundenspezifisch entwickelte Panel PCs, die innovative Zusatzausrüstungen wie eine Kamera zur Gesichtserkennung, einen RFID-Card-Reader oder eine elektronisch umschaltbare Tasterbeschriftung haben.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...

Simulation

Real wie die Maschine

ISG Industrielle Steuerungstechnik zeigt auf der SPS IPC Drives die neueste Version ihres Hardware-in-the-Loop-Systems ISG-virtuos. Mithilfe dieser Software realisieren Maschinen- und Anlagenhersteller digitale Zwillinge.

mehr...