DC-Roboterleitung

Lapp macht Roboter fit für Gleichstrom

Lapp stellt mit der Ölflex DC Robot 900 erstmals eine Roboterleitung vor, die sich explizit für den Einsatz mit Gleichstrom eignet.

In Zukunft wird Gleichstrom vermehrt zur Energieverteilung in Fabriken genutzt. © Lapp

Die Anschlussleitung Ölflex DC Robot 900 zeichnet sich vor allem durch ihre Torsions- und Biegefähigkeit aus. Sichtbarer Unterschied zu herkömmlichen Ölflex-Leitungen – sofern man den Mantel entfernt – ist die andere Farbcodierung der Adern: rot, weiß und grün-gelb, entsprechend der Norm DIN EN 60445 (VDE 0197):2018-02 für DC-Leitungen.

Nicht weniger wichtig sind die verwendeten Materialien: Die Isolation der Adern besteht aus TPE, der Mantel aus PUR. Damit ist die Leitung halogenfrei und geeignet für Orte, an denen sich Menschen aufhalten, denn im Fall eines Brands entweichen dem Kunststoff keine ätzenden Dämpfe. Außerdem ist das Material UV- und witterungsbeständig, wasserbeständig und kälteflexibel.

Pionier bei Gleichstromleitungen
Leitungen wie die Ölflex DC Robot 900 sind ein wichtiger Baustein für die künftige Gleichstrom-Infrastruktur in Fabriken. Ohne das bisher notwendige Hin- und Her-Wandeln zwischen Gleich- und Wechselstrom lassen sich enorme Mengen Energie sparen. Energieexperten plädieren deshalb für den Bau von Gleichstromnetzen. Die Industrie hat bereits damit begonnen, Fertigungszellen damit auszurüsten. Eine Umstellung auf Gleichstrom (DC) in der Industrie könnte 20 Prozent und mehr Energie einsparen. Noch sind etliche technische Herausforderungen zu meistern, bis eine Infrastruktur aus Gleichstrom Realität werden kann.

Anzeige

Bei der Verkabelung für Gleichstrom geht Lapp als Pionier voran. Erste Forschungsarbeiten von Lapp in Zusammenarbeit mit der TU Illmenau haben ergeben, dass bestimmte Isolationsmaterialen weniger gut für dauerhafte DC-Anwendungen geeignet sind. Auf dieser Basis hat der Spezialist für integrierte Verbindungssysteme sein weltweit erstes DC-Portfolio vorgestellt. Die Ölflex DC 100 mit PVC-Isolation eignet sich für die feste Verlegung ohne mechanische Belastung. Bei der Ölflex DC Servo 700 ist der Leiter mit Spezial-PVC isoliert und ist für die feste Verlegung und den gelegentlich flexiblen Einsatz vorgesehen. Die Ölflex DC Chain 800 hat eine TPE-Isolierung. Sie eignet sich für die dauernde Bewegung in Energieführungsketten und linear bewegten Maschinenteilen. Und mit der Ölflex DC Robot 900 mit der Aderisolation aus TPE und dem Mantel aus PUR rundet Lapp sein Portfolio nun weiter ab.

Weitere Forschungsarbeiten
Das Unternehmen engagiert sich sehr stark in der Entwicklung von gleichstromtauglichen Verbindungslösungen. Als geförderter Partner im Projekt DC-Industrie2 erforscht Lapp aktuell die Langzeitstabilität von Isolationsmaterialien für Kabel und Leitungen. Weitere Aspekte im DC-Industrie2-Konsortium sind DC-taugliche Stecker und Schalter. Außerdem arbeitet die DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE gerade an einer Normungs-Roadmap für Gleichstrom. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Desinfektionsroboter

Virenfrei mit ZenZoe

Asti Mobile Robotics und InSystems haben zusammen mit Boos Technical Lighting den Desinfektionsroboter ZenZoe entwickelt. Der Roboter verfährt selbsttätig eine Lichtsäule, die Ultraviolettes Licht abgibt, und tötet damit das Corona-Virus ab.

mehr...

RespiratorBot

Mini-Fabrik für Masken

Die beiden Berliner Firmen Pi4 Robotics und Mikron haben eine ungewöhnliche Kooperation gestartet. Das Ergebnis: Der RespiratorBot. Pi4 Robotics ist Hersteller von Robotern, die selbständig Produkte fertigen und direkt verkaufen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digital Butler

Einlasssystem für Apotheken

Apostore bringt das Multisystem Digital Butler auf den Markt. Angesichts der aktuellen Abstandsregeln wurde die digitale Stele für kontaktlose Einlasskontrollen und Wartekommunikation vor Apotheken entwickelt.

mehr...

Drive-In mit Roboter

Kontaktloser Corona-Test

Die Firma BoKa Automatisierung hat eine kontaktlose Lösung zur Corona-Testung entwickelt. Statt medizinischen Fachpersonals werden ein Videosystem sowie ein Roboter von Fanuc eingesetzt, um Tests anzuleiten und Proben einzusammeln.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige