MES-Hersteller

Itac wächst beim Umsatz und im Vorstand

Itac hat 2019 ein Umsatzwachstum von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. Um den Wachstum weiter voranzutreiben hat das Unternehmen seine Führungsebene erweitert. Martin Heinz ist neues Mitglied im Vorstand des MES-Herstellers.

Martin Heinz ist neues Mitglied im Vorstand des MES-Herstellers Itac. © Itac

Martin Heinz ist seit 2003 im Hause Itac tätig – davon mehr als zehn Jahre in leitenden Positionen. Nun soll er gemeinsam mit Peter Bollinger (CEO) und Stefan Brügge (CFO) die Ausrichtung und den Ausbau der Marktposition des expandierenden Softwarespezialisten weiter vorantreiben. Die Vorstandsriege hat somit ab sofort drei Mitglieder.

Itac ist eine Unternehmenstochter des Dürr Konzerns und Hersteller eines Manufacturing Execution Systems (MES) und damit verbundener IoT-Lösungen für die Industrie 4.0. „Aufgrund des zunehmend hohen Bedarfs an intelligenten MES- und IoT-Lösungen für Transparenz, Effizienz und Automatisierung in der Fertigungsindustrie verzeichneten wir im Jahr 2019 ein Umsatzwachstum von über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr“, erklärt Peter Bollinger, CEO von Itac, und ergänzt: „Mit der Verstärkung der Vorstandsriege stellen wir uns im Management noch stärker für die weitere Expansion auf.“

Mit Heinz setzt Itac auf eine langjährige Führungspersönlichkeit aus den eigenen Reihen. Seit 2011 verantwortet er als General Manager den deutschsprachigen Raum (DACH) und wird diese Aufgabe auch weiterhin ausführen. Gleichzeitig ist er seit März 2017 in der Geschäftsleitung der Itac-Tochter Dualis und übt diese Tätigkeit weiterhin aus. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ethernet Switches

Kommunikation in kleinen Netzwerken

Durchgängige Ethernet-Kommunikation. Extra für kleinere Industrienetzwerke stellt Weidmüller Ethernet Switches bereit. Sie bieten eine sichere Kommunikation zwischen Ethernet-basierten Maschinen und Anlagen sowie die Anbindung von Ethernet-Geräten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flexible Montagekonzepte

Das ist ja so vorhersehbar

Flexible, digitale Montagekonzepte. Digitale Fabrik-Planung ist längst kein Phantasiekonstrukt mehr. Mit Flexcell hat Ipolog ein Konzept entwickelt, mit dem die Produktion nicht in einer Linie sondern in einzelnen Zellen stattfindet.

mehr...