IIoT von Voith

Cloud-Plattform für Industrienanwendungen

Mit dem neuen OnCumulus-Angebot von Voith können produzierende Unternehmen auf eine IIoT-Plattform zurückgreifen, die spezielle Visualisierungs- und Analysefunktionen bietet und bereits erste, industrieerprobte Anwendungen ermöglicht.

Mit OnCumulus präsentiert Voith erste industrieerprobte Anwendungen, die auf einer sicheren und modularen IIoT-Plattform basieren. (Bild: Voith)

OnCumulus gibt Kunden die Möglichkeit zur unternehmensweiten Nutzung von Daten aller Systeme und über alle Anlagen hinweg und unterstützt somit die Optimierung der Zuverlässigkeit sowie das Erreichen gesteckter Produktionsziele und Einsparungen, was letztendlich das Gesamtergebnis verbessert.

Die IIoT-Plattform OnCumulus.Platform dient als Datendrehscheibe für Daten aus unterschiedlichen Quellen, beispielsweise von Anlagen, Maschinen oder Geräten. Kunden können eine zentrale Datenplattform nutzen, von der aus sie ihre Digitalisierungsprojekte steuern. OnCumulus.Platform ist open-source-basiert und entspricht höchsten technischen Standards. Über die Cloud erfolgt nicht nur ein schneller, zuverlässiger und sicherer Zugang zu Daten von Maschinen und Systemen vor Ort, sondern auch zugleich eine zeitnahe Datenbereitstellung für die Wertschöpfungskette. Die Plattform ist flexibel anpassbar und kann jederzeit ausgebaut werden.

Mit OnCumulus bietet Voith eine IIoT-Plattform an, die höchste Anforderungen an Datenschutz, Sicherheit und Compliance mit Industriestandards und Best Practices erfüllt, unter anderem mit CSA, NIST oder OWASP. Die End-to-End-Sicherheit ist während des vollen Lebenszyklus der Daten gewährleistet. Dabei behalten die Kunden in jedem möglichen Nutzungsszenario die volle Kontrolle über ihre Daten und definieren selbst den Datenzugriff. Zudem unterstützt Voith die lokale Kontrolle von Daten durch die Bereitstellung von Rechenzentren in jeder Region.

Anzeige

Der erste Schritt zur Analyse

Über die IIoT-Plattform hinaus erschließt das Angebot OnCumulus.Suite bereits erste Möglichkeiten von der Intelligenz der Daten zu profitieren: Durch Vorstrukturierung der verfügbaren Daten mit Hilfe von Visualisierungs- und Analysefunktionen können die Kunden erste elementare, einfach zu bedienende Tools wie Information Flow, Monitoring- und Alarming sowie Analysis nutzen. Damit können Unternehmen nahezu in Echtzeit auf ihre Daten zugreifen und über rollenbasierte Dashboards den ersten Schritt zur Optimierung von Arbeitsprozessen machen.

Ergänzend zu OnCumulus.Suite präsentiert Voith ebenfalls die ersten cloud-basierten Anwendungen für die bereits bestehenden Produktfamilien Onefficiency und Oncare vor: Onefficiency.Pulp, Onefficiency.Strength, Onefficiency.DIP, Onefficiency.Dewatering und Oncare.Asset. Onefficiency Anwendungen unterstützen Kunden bei der Optimierung von Prozessen, während sich Oncare auf die Verfügbarkeit von Assets konzentriert.

Mithilfe der Anwendungen auf derselben cloud-basierten technischen Plattform profitieren Kunden von der standort- und applikationsübergreifenden Zusammenführung von Informationen und Daten. Sie können damit bisher unerschlossene Korrelationsmöglichkeiten für weiterführende Einblicke und Transparenz nutzen. Externe Informationen wie Rohstoffpreise, Wetterdaten oder Verbindungen zu Webshops oder Lagern können einfach integriert und mit vorhandenen Betriebsdaten verknüpft werden.

Durch die Kombination von OnCumulus.suite mit den neuen cloud-basierten Anwendungen für die industrieerprobten Lösungen verschaffen sich Kunden nicht nur Vorteile durch Effizienz-, Produktivitäts- und Qualitätssteigerung der gesamten Produktionskette, sondern gewinnen auch neue, zusätzliche Möglichkeiten. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logistikterminal

Mit dem Rechner unterwegs

Noax hat ein Logistikterminal speziell für die Bedürfnisse in der Lagerlogistik entwickelt. Auf Basis des Industrie-PC der Serie C12 ist das Terminal so konzipiert, dass es den Anforderungen auf Flurförderfahrzeugen, Gabel- und Seitenstaplern...

mehr...

Steckverbinder

Geschlossener Auftritt

„NCC – Not connected closed“ bedeutet „im ungesteckten Zustand verschlossen“. Normalerweise erfüllen Steckverbinder nur im gesteckten Zustand die Schutzklasse IP67.

mehr...
Anzeige

Terminal

Mobile IT

Design und Qualität will der Hersteller ads tec mit der VMT9000-Serie zeigen. Die Bediengeräte sind in den Formaten vier zu drei und sowie im Widescreen-Format erhältlich und mit aktuellsten Betriebssystemen ausgestattet.

mehr...

Etikettendruck

Es kommt Farbe ins Spiel

TSC Auto ID bringt mit der neuen CPX4 Serie seinen ersten Farbetikettendrucker auf den Markt. Außerdem zeigt das Unternehmen auf der Fachpack die jüngst gelaunchte Einstiegs-Industriedruckerserie MB240 und das Druckmodul PEX-1000.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...