Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Akquisition

GFT Technologies übernimmt Softwareanbieter

GFT Technologies hat die Akquisition des Softwareanbieters in - integrierte informationssysteme bekanntgegeben. Mit Wirkung zum 1. Januar 2020 hat GFT das in Konstanz angesiedelte Unternehmen mit etwa 40 Mitarbeitern übernommen.

GFT hat die Übernahme des Softwareanbieters in bekannt gegeben. © GFT

Mit der Übernahme will GFT seine Expertise in den Bereichen Shopfloor-Transparenz und Prozessintegration für Industriekunden erweitern.„Die in-GmbH ergänzt unser Industrie-Portfolio geradezu ideal“, sagt Michael Hecker, Director Industry bei GFT. „Unsere Wachstumsstrategie zielt darauf ab, unseren Kunden ein Komplettangebot für die Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie zu machen. Dafür wollen wir bei der horizontalen Vernetzung von Geschäftsprozessen noch stärker werden und mehr eigene, skalierbare Softwareprodukte bereithalten.“

Das Unternehmen, das bereits im Sommer 2019 eine strategische Partnerschaft mit GFT geschlossen hatte, soll eigenständig weiterarbeiten. Siegfried Wagner, Gründer der in-GmbH, wird weiterhin als Geschäftsführer agieren.

Michael Hecker, Director Industry bei GFT. © GFT

Mit der Akquisition beschleunige GFT die aktuelle Industrieoffensive, baue weitere Kompetenz auf und erschließe sich einen neuen Standort, hieß es. Die Verbreiterung des Portfolios um IoT- und Industrie 4.0-Lösungen sei Bestandteil einer groß angelegten Diversifizierungsstrategie: Der IT-Dienstleister, der sich auf globaler Ebene bereits einen Namen als Digitalisierungspartner der Finanzindustrie gemacht hat, will seine Kundenbasis in den Bereichen Versicherung und Industrie erweitern. Die in-GmbH bringt zahlreiche große Industriekunden mit.

Anzeige

Für viele Industrieunternehmen ist die Digitalisierung ihrer Produktions- und Geschäftsprozesse mit Hilfe von IoT-Plattformen ein zentrales Thema. Hier hat in mit ihrer Cloud-fähigen Plattformlösung „sphinx open online“ ein erprobtes Instrumentarium im Portfolio. Egal ob es sich um Statusmeldungen von Maschinen, Energieverbräuche in Gebäuden oder Intralogistik handelt – über die Plattform lassen sich Dinge und Daten vernetzen, visualisieren, kontrollieren und automatisieren. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Plagiate

Risiken bei gefälschten Wälzlagern erkennen

Der meist unwissentliche Einsatz von gefälschten Wälzlagern beeinträchtigt die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. NSK unternimmt große Anstrengungen, Fälschern das Handwerk zu legen und klärt über die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige