Geschäftsjahr 2018

Beckhoff steigert Umsatz um 13 Prozent

Beckhoff hat 2018 einen Umsatz von 916 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einem Wachstum von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Hans Beckhoff, geschäftsführender Inhaber von Beckhoff Automation © Beckhoff

„2018 war ein weiteres gutes Wirtschaftsjahr für uns, das einen Weltumsatz von 916 Millionen Euro erbrachte“, betont der geschäftsführende Inhaber Hans Beckhoff. „Das stetige Wachstum des Unternehmens geht natürlich einher mit einem Kapazitätsausbau aller Abteilungen, sowohl hinsichtlich der Gebäude als auch der Mitarbeiterzahl. Derzeit beschäftigen wir weltweit 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ 2018 wurde die Produktionsfläche durch Neubauten und den Zukauf von Gebäuden um 40.000 Quadratmeter erweitert. Diese Flächen sollen nun sukzessive in Betrieb genommen werden.

Weltweite Expansionsstrategie

Beckhoff verfolgt eine Expansionsstrategie und investiert kontinuierlich in den Ausbau seines weltweiten Vertriebsnetzes. „Unser Ziel ist es, jedes Jahr um 15 Prozent zu wachsen“, erklärt der Unternehmensinhaber. In vielen Ländern wurde die bestehende Vertriebsorganisation ausgebaut, durch die Gründung neuer Niederlassungen, aber auch durch personelle Verstärkung der bestehenden Standorte. „Unsere neue Niederlassung in Taiwan hat jetzt das operative Geschäft aufgenommen, wir haben Beckhoff Mexiko gegründet und im ersten Halbjahr werden wir unseren bisherigen koreanischen Distributor übernehmen und in Beckhoff Südkorea wandeln“, ergänzt Hans Beckhoff.

Anzeige

Zum 1. April 2019 übernimmt Beckhoff zudem die ADL Embedded Solutions mit Unternehmenssitz in Siegen. ADL ist Spezialist für „Deep Embedded“-Anwendungen auf Basis von Motherboards und speziell abgestimmter Peripherie. Die Basis sind seit vielen Jahren die Industrie-Motherboards von Beckhoff. Diese Zusammenarbeit findet nun ihre Weiterentwicklung in der Übernahme von ADL durch Beckhoff.

Derzeit hat Beckhoff weltweit Tochterunternehmen oder Repräsentanzen in 38 Ländern. Durch eigene Vertriebsgesellschaften sowie Distributoren ist das Unternehmen in 75 Ländern der Welt vertreten. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Management

Atlas Copco: Felle neuer Geschäftsführer

Erik Felle ist seit dem 1. September Geschäftsführer der Atlas Copco IAS in Bretten. Er übernimmt die Position von Jürgen Dennig, der nun als Vice President Electronics in der IAS-Division weltweit die Geschäfte im Segment Elektronik verantwortet.

mehr...