Mobile Kennzeichnung

Der rollende Laser kommt zum Bauteil

Sollen große Werkstücke aus Stahl oder Kunststoff individuell oder nachträglich gekennzeichnet werden, kommen rollbare Laserstationen wie der mobile Faserlaser von Bluhm zum Einsatz. Diese Arbeitsstation beinhaltet die Markiereinheit und den Controller des Faserlasers e-Solarmark FL sowie eine integrierte Absaugung.

Der mobile Faserlaser von Bluhm beinhaltet die Markiereinheit und den Controller des Faserlasers e-Solarmark FL sowie eine integrierte Absaugung. © Bluhm Systeme

Bediener können die Arbeitsstation durch die Produktion rollen. Zur Beschriftung wird die Markiereinheit kurzerhand von ihrer Transportvorrichtung genommen und auf das zu kennzeichnende Werkstück gedrückt. Dank aktiver Saugnäpfe entsteht dabei ein Vakuum, das den Sicherheitskreis für den Markiervorgang schließt.

Laserbeschriftung auf Knopfdruck
Die Beschriftung kann per Knopfdruck direkt am Laserkopf ausgelöst werden. Der Laser beschriftet in einem maximalen Markierfeld von 70 mal 70 Millimetern. Nach der Kennzeichnung entweicht das Vakuum und die Markiereinheit kann wieder auf ihre Vorrichtung gesetzt werden.

Die Steuereinheit mit ihrem übersichtlich gestalteten Touchpanel ermöglicht eine schnelle Anpassung von Druckinhalten und -layouts. Die Übertragung der Druckdaten kann wahlweise über USB, Ethernet oder RS232-Schnittstelle erfolgen.

Herzstück der Arbeitsstation ist der Faserlaser e-Solarmark FL mit einer Leistung von 20 Watt. Die Faserlaser-Technologie garantiert höchste Strahlqualität und Energiedichte. In rasanten Markiergeschwindigkeiten entstehen dauerhaft abriebfeste, deutlich lesbare und präzise Kennzeichnungen. Somit ist der e-Solarmark besonders geeignet zur Kennzeichnung von Edelstahl, Kunststoff (ABS), Kunststofffolien sowie zahlreichen weiteren Materialien. Als mobiler Faserlaser kann er zum Beispiel insbesondere im Sondertypenbau eingesetzt werden.

Anzeige

Der e-Solarmark FL arbeitet rentabel, zuverlässig und sicher. Seine durchschnittliche Lebenserwartung beträgt bis zu 100.000 Betriebsstunden. Das System ist zudem einfach zu programmieren: Echtzeit, aktuelles Datum, fortlaufende Nummerierung oder Mindesthaltbarkeitsdatum lassen sich schnell einstellen.

Vorteile des Faserlasers
Der Faserlaser ist eine spezielle Form des Festkörperlasers. Der dotierte Kern einer Glasfaser bildet das aktive Medium. Die hohe Faserlänge verstärkt dabei das Laserlicht, das durch die Faser geleitet wird. Faserlaser haben zwei Spiegel an ihren Endflächen. Sie bilden einen Resonator, der einen kontrollierten Laserbetrieb ermöglicht.

Vorteile der Faserlaser-Systeme sind die hohe Strahlqualität des erzeugten Lichts, die hohe Effizienz des Konversionsprozesses (abhängig von der Dotierung können optisch-optisch über 85 Prozent erreicht werden), die gute Kühlung durch die große Oberfläche der Faser, der robuste Aufbau sowie die effektive Fertigungstechnologie durch Verwendung faserintegrierter Komponenten. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Natural Branding

Obst und Gemüse unterm Laser

Der neue Food-Laserbeschrifter von Bluhm ermöglicht das effiziente und umweltschonende Beschriften von Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln im Mehrfachnutzen. Herz der Anlage ist ein 30-Watt-CO2-Laser e-Solarmark mit einer Optik von 210 mal 210...

mehr...

AutoID-Technologien

Jegliches erhält eine ID

Kennzeichnungslösungen für die Logistik 4.0. AutoID-Technologien gewinnen in der modernen industriellen Fertigung an Bedeutung, denn sie ermöglichen es intralogistische Wege von der Herstellung bis zur Versandvorbereitung zu steuern. Bluhm Systeme...

mehr...

Logistikterminal

Mit dem Rechner unterwegs

Noax hat ein Logistikterminal speziell für die Bedürfnisse in der Lagerlogistik entwickelt. Auf Basis des Industrie-PC der Serie C12 ist das Terminal so konzipiert, dass es den Anforderungen auf Flurförderfahrzeugen, Gabel- und Seitenstaplern...

mehr...
Anzeige

Steckverbinder

Geschlossener Auftritt

„NCC – Not connected closed“ bedeutet „im ungesteckten Zustand verschlossen“. Normalerweise erfüllen Steckverbinder nur im gesteckten Zustand die Schutzklasse IP67.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Terminal

Mobile IT

Design und Qualität will der Hersteller ads tec mit der VMT9000-Serie zeigen. Die Bediengeräte sind in den Formaten vier zu drei und sowie im Widescreen-Format erhältlich und mit aktuellsten Betriebssystemen ausgestattet.

mehr...

Etikettendruck

Es kommt Farbe ins Spiel

TSC Auto ID bringt mit der neuen CPX4 Serie seinen ersten Farbetikettendrucker auf den Markt. Außerdem zeigt das Unternehmen auf der Fachpack die jüngst gelaunchte Einstiegs-Industriedruckerserie MB240 und das Druckmodul PEX-1000.

mehr...