Etikettendrucksysteme Hermes

Kennzeichnen in jeder Lage

Die Etikettendrucksysteme Hermes lassen sich mit einer Vielzahl von Modulen zum vollautomatischen Etikettiersystem ausbauen. Etiketten können damit präzise auf Objektträger oder Gebinde angedrückt, aufgerollt oder angeblasen werden, über Eck, auf Rundmaterialien wie Reagenzgläser, im Durchlauf oder Stillstand.

Mit Hermes C lassen sich Gebinde wie Flaschen, Kanister, Fässer, Kartons oder Paletten kennzeichnen. (Bild: cab)

Seit 20 Jahren sind die Etikettendrucksysteme Hermes im Einsatz bei industriellen, Handels- sowie Dienstleistungsbetrieben aller Branchen. Der Schwenkapplikator 3214 etikettiert sehr kleine bis mittelgroße Etiketten seitlich auf Objektträger. Der Stempel zum Andrücken oder Anblasen des Etiketts auf die Materialoberfläche ist vor der Spendekante positioniert. Das Etikett wird gedruckt und an den Applikator übergeben. Ein Drehzylinder schwenkt in die Etikettierposition. Mittels eines Hubzylinders wird das Etikett auf den Objektträger abgesetzt. Die Anpassung an individuelle Anwendungen findet über einstellbaren Drehwinkel und Linearhub statt.

Mit einem silikonierten Formstempel lassen sich zylindrische Körper, schräg stehende oder gewölbte Flächen etikettieren. Bei der Etikettenübergabe wird Blasenbildung verhindert. Bei einem Reagenzglas zum Beispiel ist eine Umschlingung des Etiketts bis 200 Grad möglich.

Zweifarbkennzeichnung nach GHS-Richtlinien

Als mit dem GHS ein weltweit einheitliches System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien verabschiedet und auch nach europäischem Recht in Kraft trat, waren die Thermotransferdrucker der XC-Serie die ersten, die zweifarbigen Etikettendruck in einem Arbeitsgang ermöglichten. Das bedeutet für die Anwender, nicht länger vorbedruckte Etiketten in hoher Anzahl auf Lager vorhalten zu müssen. Eine Sparautomatik senkt den Materialverbrauch bei teuren Thermotransferfolien, die als Schmuckfarbe dienen. Es werden Geräteausführungen für Druckbreiten bis 105,6 Millimeter sowie bis 162,6 Millimeter angeboten.

Anzeige

Das Pendant der XC-Serie bei der vollautomatischen Etikettierung ist Hermes C. Es lassen sich Gebinde wie Flaschen, Kanister, Fässer, Kartons oder Paletten kennzeichnen. Das integrierte Rückzugsystem ermöglicht es, Einzeletiketten auf Anforderung ohne Leeretikett zu drucken und zu applizieren. Das System wurde mit dem Deutschen Verpackungspreis ausgezeichnet. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industriedrucker

Integration in Produktionsabläufe

Rund ums Drucken und Beschriften geht es beim Karlsruher Hersteller Cab. Die Industriedrucker Squix sind die Weiterentwicklung der A+-Serie. In den Geräten sei der gegenwärtig schnellste Prozessor am Markt verbaut, so das Unternehmen.

mehr...

Textilbanddrucker

Beidseitig bedruckt

Cab-Drucker der Serien A+ und X sind darauf ausgelegt, dem Betrieb in rauen Produktionsumgebungen rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche standzuhalten. Angeboten werden die Bautypen A4+ (Druckbreite bis 105,6 Millimeter) und A6+ (bis 168...

mehr...

Logistikterminal

Mit dem Rechner unterwegs

Noax hat ein Logistikterminal speziell für die Bedürfnisse in der Lagerlogistik entwickelt. Auf Basis des Industrie-PC der Serie C12 ist das Terminal so konzipiert, dass es den Anforderungen auf Flurförderfahrzeugen, Gabel- und Seitenstaplern...

mehr...

Steckverbinder

Geschlossener Auftritt

„NCC – Not connected closed“ bedeutet „im ungesteckten Zustand verschlossen“. Normalerweise erfüllen Steckverbinder nur im gesteckten Zustand die Schutzklasse IP67.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Terminal

Mobile IT

Design und Qualität will der Hersteller ads tec mit der VMT9000-Serie zeigen. Die Bediengeräte sind in den Formaten vier zu drei und sowie im Widescreen-Format erhältlich und mit aktuellsten Betriebssystemen ausgestattet.

mehr...

Etikettendruck

Es kommt Farbe ins Spiel

TSC Auto ID bringt mit der neuen CPX4 Serie seinen ersten Farbetikettendrucker auf den Markt. Außerdem zeigt das Unternehmen auf der Fachpack die jüngst gelaunchte Einstiegs-Industriedruckerserie MB240 und das Druckmodul PEX-1000.

mehr...