Whitepaper

Mit Strom ist nicht zu spaßen

Schutz vor Fehlerströmen. Eaton hat ein Whitepaper veröffentlicht, das Maschinenbauern helfen soll, Zuverlässigkeit und Sicherheit von Anlagen durch einen geeigneten Schaltungsschutz zu verbessern.

Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen können Fehlerströme erkennen und Menschen vor Schäden und Verletzungen bewahren. (Bild: Eaton)

Eaton hat ein Whitepaper zum Thema Schutz von Mensch und Maschine vor gefährlichen Fehlerströmen veröffentlicht, das sich mit der Funktion und den unterschiedlichen Arten von Fehlerstrom-Schutzeinrichungen befasst. Es zeigt, wie Maschinenbauer die Zuverlässigkeit und Sicherheit von Anlagen verbessern sowie Zeit- und Kosteneinsparungen beim Export für sich und ihre Kunden realisieren können. Es ist das erste aus einer Reihe von drei Whitepapern, in denen sich das Energiemanagement-Unternehmen mit dem Thema Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen beschäftigt. Es soll eine nützliche Orientierung für Maschinen- und Anlagenbauer bieten, die verstehen wollen, welche Aspekte bei der Auswahl und Installation von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen zu berücksichtigen sind. Behandelt werden auch die verheerenden Auswirkungen des elektrischen Stroms auf den menschlichen Körper, die Funktionsweise von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen sowie ihre Installation und ihre Funktion im Rahmen einer Gesamtschutzstrategie.

„Ein Maschinenbauunternehmen muss sich darüber im Klaren sein, wie wichtig das Wissen um die möglichen elektrischen Fehler ist, die sich auf die Maschinen und den Fertigungsprozess auswirken können. Daher sollten alle dieses Whitepaper lesen, die sicherstellen möchten, dass sie die richtigen Technologien zur Erfüllung der örtlichen gesetzlichen Anforderungen einsetzen“, betont Peter-Lukas Genowitz, Produktmanager für Fehlerstromschutzschalter bei Eaton. So können sie die Effizienz und Rentabilität steigern und zugleich die Bediener schützen.

Anzeige
Das Whitepaper soll eine Orientierung für Maschinen- und Anlagenbauer hinsichtlich der Auswahl und Installation von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen geben. (Bild: Eaton)

Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen können Fehlerströme erkennen und darauf reagieren und so Menschen vor Schäden und Verletzungen bewahren, das Risiko von Bränden beheben und Maschinenausfallzeiten reduzieren. Fehlerströme können aus vielerlei Gründen auftreten und viele Formen annehmen. Deshalb es ist wichtig, Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen mit den richtigen Auslösekennlinien zu wählen. Der Einbau einer falschen Fehlerstrom-Schutzeinrichtung bietet im Falle eines Fehlers keinen Schutz oder kann Fehlauslösungen zur Folge haben, die zu unnötigen Ausfallzeiten führen.

Angesichts der weltweit unterschiedlichen Vorschriften und Normen muss ein Maschinenbauunternehmen, das seine Maschinen exportieren möchte, gewährleisten, dass die Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen den jeweils geltenden Bestimmungen entsprechen. Die richtige Auswahl eines weltmarkttauglichen Produkts spart Zeit und unnötige Kosten. Das Whitepaper befasst sich zudem mit den unterschiedlichen Wellenformen von auftretenden Fehlerströmen und bietet einen Überblick über geeignete Fehlerstrom-Schutztypen für deren Erkennung und die Reaktion darauf.

Darüber hinaus zeigt es verschiedene elektrische Probleme auf, die auftreten können und von Maschinenbauern berücksichtigt werden müssen, wenn sie Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen spezifizieren. Unter anderem wird erläutert, wie normale Erdschlussströme oder hohe Lastströme Fehlauslösungen verursachen können und welche Geräte Schutz gegen Fehlauslösungen durch transiente Erdschlussströme bieten. In diesem Whitepaper werden die möglichen Folgen dargestellt, die eintreten können, wenn sich elektrischer Strom auf unzulässigen Pfaden ausbreiten kann.

„Solche Risiken müssen daher einerseits zum Schutz von Personen und Anlagen, aber andererseits auch deshalb ausgeschlossen werden, um eine maximale Produktivität und Verfügbarkeit der Maschinen zu gewährleisten“, fährt Genowitz fort. „Dem Maschinenbauer kann dies durch die Auswahl des richtigen Schutzgeräts gelingen.“ Neben den Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen bietet Eaton Produkte und Lösungen zum Schutz von Schaltkreisen wie Leitungsschutzschalter, Leistungsschalter, Sicherungen und hydro-magnetische Schutzschalter. Daher ist Eaton gut aufgestellt, um Maschinenbauunternehmen bei Spezifikation und Auswahl und durch Einbau und Wartung zu unterstützen.

Das Whitepaper „Schutz von Mensch und Maschine vor gefährlichen Fehlerströmen” steht unter www.eaton.eu/de/cp/rdc (Bereich: Produktivere Maschinen in kritischen Anwendungsbereichen) zum Download zur Verfügung. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensoren

Prüfsysteme optimieren

Die Farbversionen der intelligenten BOA-Spot-Vision-Sensoren von Teledyne Dalsa bieten eine größere Vielseitigkeit für den Einsatz in industriellen Prüfprozessen.

mehr...
Anzeige

Logistikterminal

Mit dem Rechner unterwegs

Noax hat ein Logistikterminal speziell für die Bedürfnisse in der Lagerlogistik entwickelt. Auf Basis des Industrie-PC der Serie C12 ist das Terminal so konzipiert, dass es den Anforderungen auf Flurförderfahrzeugen, Gabel- und Seitenstaplern...

mehr...

Steckverbinder

Geschlossener Auftritt

„NCC – Not connected closed“ bedeutet „im ungesteckten Zustand verschlossen“. Normalerweise erfüllen Steckverbinder nur im gesteckten Zustand die Schutzklasse IP67.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Terminal

Mobile IT

Design und Qualität will der Hersteller ads tec mit der VMT9000-Serie zeigen. Die Bediengeräte sind in den Formaten vier zu drei und sowie im Widescreen-Format erhältlich und mit aktuellsten Betriebssystemen ausgestattet.

mehr...