Eindringlings-Alarm-Lösung

Wärmebildkamera analysiert Bereichsverletzungen

Die FB-Serie ID, die neue Fixed-Bullet-Wärmebildkamera der FB-Serien-Familie von Flir, kombiniert Wärmebilddetails mit Hochleistungs-Onboard-Analysefunktionen. Sie klassifiziert Bereichsverletzungen durch Menschen oder Fahrzeuge und eignet sich für die Perimetererkennung im Nah- und Fernbereich sowie für die Überwachung steriler Bereiche.

Die FB-Serie ID klassifiziert Bereichsverletzungen durch Menschen oder Fahrzeuge und eignet sich für die Perimetererkennung im Nah- und Fernbereich sowie für die Überwachung steriler Bereiche. (Bild: Flir)

Die FB-Serie ID zeichne sich durch präzise Videoanalyse aus, die ein Eindringen in vorgegebene Bereiche durch Menschen oder Fahrzeuge detektiert, unterscheidet und klassifiziert. In Kombination mit der automatischen Verstärkungsregelung (AGC) und der Digital Detail Enhancement-Funktion (DDE) von Flir bietet die Serie höchsten Bildkontrast und Schärfe, was zu weniger Fehlalarmen führt.

Die FB-Serie ID ist für die Integration in Video-Management-Systeme (VMS) wichtiger Drittanbieter ebenso zertifiziert wie für das Flir-eigene United VMS. Sie kann als eigenständiges Sicherheitssystem eingesetzt werde, kann aber auch erkannte Gefahren zur autonomen Verfolgung von Eindringlingen an Schwenk-Neige-Zoom-Kameras (pan-tilt-zoom cameras) übergeben. Mit ihrem hochauflösenden 320-mal-240-Pixel-Wärmebildsensor kann die FB-Serie ID potenzielle Eindringlinge bei völliger Dunkelheit sowie durch blendendes Sonnenlicht, Rauch, Staub und leichten Nebel erkennen. Fünf Objektivoptionen – mit Sichtfeldern von 93, 49, 24, zwölf und neun Grad – bieten eine breite Auswahl und reduzieren so die Anzahl der benötigten Kameras zur nahtlosen Überwachung von Zäunen, Perimetern und offenen Bereichen.

Anzeige

„Als erste Kamera der FB-Serie mit eingebauten Analysefunktionen agiert die FB-Serie ID als echtes All-in-One-Intrusion-Detection-System, das Bereichsverletzungen durch Menschen oder Fahrzeuge mit niedrigen Fehlalarmraten klassifiziert ", sagt John Distelzweig, Vice President und General Manager des Flir Security-Segments. Die FB-Serie ID verstärke das Bestreben des Unternehmens, die künstliche Intelligenz der eigenen Produkte zu erweitern und damit neue Kundenpotenziale für Wärmebildanwendungen zu erschließen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neue Modelle der Exx-Serie von Flir

Wärmebild mit WLAN

Flir hat mit den Modellen E75, E85 und E95 drei leistungsstarke Wärmebildkameras der Exx-Serie für elektrische, mechanische und Gebäudeanwendungen vorgestellt. Die WLAN-fähige Serie hat intelligente Wechselobjektive, lasergestützte Autofokusmodi und...

mehr...
Anzeige

Drehgeber

Wenn’s sicher sein soll

Mit dem Multiturn-Drehgeber der Baureihe MH64-II-CAN(MU) bietet FSG einen kompakten Sensor zur Winkelerfassung auch in sicherheitsrelevanten Anwendungen der Kategorien PLd an.

mehr...

Verbindungstechnik

Lotse für Industrie 4.0

Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Damit sie in Bewegung bleiben, braucht es eine leistungsfähige Infrastruktur. Die bekommen Anwender von Lapp – maßgeschneidert und mit der richtigen Beratung, verspricht Georg Stawowy, Vorstand von Lapp...

mehr...

Ratgeber

Augen auf beim Handheld-Kauf

Um den digitalen Wandel voranzubringen, braucht es neben Strategie und leistungsstarken Systemen auch kleine, wichtige Tools wie Handheld-Geräte, die Daten exakt und verlässlich erfassen. Cipherlab hat daher einen Ratgeber für die Auswahl von...

mehr...