Sicherheitsventile von Ross

Vier Neue für mehr Sicherheit

Pneumatikhersteller Ross Europa stellt vier neue Sicherheitsventile vor, die eine kompakte Bauform, optimierten Funktionsumfang und fehlersichere Diagnosemöglichkeiten bieten: die Sicherheitsventile der Serien M35, RSe, Cross Check sowie die Serie MCS.

Cross Check ist ein redundantes, extern vorgesteuertes 4/3-Wege-Sicherheitsventil mit geschlossener Mittelstellung für sichere Zylindersteuerung. (Bild: Ross)

Die Ross-Safety-Palette umfasst einen Anschlussbereich von G 1/8 bis G 3. Alle Produkte haben hohe Lebensdauerkennwerte und erfüllen die Einsatzvoraussetzungen bis Kategorie 4, Performance Level e. Selbstverständlich liegen die erforderlichen Zertifizierungen vor, beziehungsweise sie sind eingeleitet.

Die redundanten Zwillingsmagnetventile der Serie RSe stehen in 3/2- oder 5/2-Wegefunktion zur Verfügung. Sie sind für fehlersicheres Be- und Entlüften (3/2-Version) sowie sicheres Reversieren von Zylindern (5/2-Version) an pneumatisch gesteuerten Maschinen konzipiert.

Das M35 ist ein modulares Sicherheitsentlüftungsventil (Ablassventil) mit Soft-Start-Option. Konzipiert wurde es für externe Überwachung, für sicheres Abschalten und Entlüften sowie kontrollierten Druckaufbau bei Neustart. Seine wichtigsten Anwendungen sind pneumatische Steuerungsprozesse sowie Entlüftung/Ablassfunktion.

Das Cross Check ist ein redundantes, extern vorgesteuertes 4/3-Wege-Sicherheitsventil mit geschlossener Mittelstellung für sichere Zylindersteuerung und sicheres Lasten halten. Es ist für Anwendungen gemäß Kategorie 4 PL e konzipiert, wobei das Stoppen und sichere Halten eines Zylinders erforderlich ist, damit Maschinenbediener gefahrlos Wartungsarbeiten durchführen können. Das Ventil bietet hohe Dichtigkeit aufgrund der schmutztoleranten Poppet-Baugruppe im Inneren.

Anzeige

Angesteuert wird das Cross-Check-CC4-Ventil von einem Safety Controller oder Safety Relais mit zweikanaligen Ausgängen, wobei die Feedbacksensoren die Einhaltung der sicheren Mittelstellung überwachen. Es handelt sich um ein redundantes Ventil, das von vier Pilotventilen angesteuert wird — zwei für die Ausfahr- und zwei für die Einfahrbewegung. as

Halle 8, Stand 8304

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ergonomisch bewegen

Individuelle Hebelifte

3i präsentiert seine Lift&Drive-Hebegeräte. Ergonomisch leichtgängig, anstrengungsfrei und lautlos können damit Gegenstände unterschiedlicher Güte, Größe, Geometrie und Gewichtsklasse bewegt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Konstruktionstool

Digital Engineering

Für alle Bereiche wie Betriebsmittelbau, Lineartechnik, Lean Production, Arbeitsplatzsysteme und Treppen/Podeste hat Item Online-Tools im Portfolio. Das Engineeringtool dient der Umsetzung von Konstruktionsaufgaben.

mehr...

Autosynchrone Werkerführung

Immer in Bewegung

In Stuttgart präsentiert iie unter ihrer Produktmarke "Computer Aided Works" die aktuellste Generation ihrer Autosynchronen Werkerführung. Sie führt die Mitarbeiter Schritt für Schritt prozesssicher durch die Montage. Komplexe Montagevorgänge werden...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Drei Fragen an... Dietmar Weik

Motek 2019. Tox Pressotechnik ist für seine Clinch-Technologie bekannt. Nun bietet das Unternehmen auch Systeme für Halbhohlstanzniete an. Was es damit auf sich hat und was Tox außerdem noch auf der Motek präsentieren wird, erklärt Geschäftsführer...

mehr...

Toleranzhülsen

Vielseitige Helfer

Bei Dr. Tretter bilden Toleranzhülsen einen Messeschwerpunkt. In Stuttgart sind die kraftschlüssigen Verbindungselemente, die sich einfach wieder lösen lassen, in einem Roboterarm verbaut.

mehr...