Sicherheitsventile von Ross

Vier Neue für mehr Sicherheit

Pneumatikhersteller Ross Europa stellt vier neue Sicherheitsventile vor, die eine kompakte Bauform, optimierten Funktionsumfang und fehlersichere Diagnosemöglichkeiten bieten: die Sicherheitsventile der Serien M35, RSe, Cross Check sowie die Serie MCS.

Cross Check ist ein redundantes, extern vorgesteuertes 4/3-Wege-Sicherheitsventil mit geschlossener Mittelstellung für sichere Zylindersteuerung. (Bild: Ross)

Die Ross-Safety-Palette umfasst einen Anschlussbereich von G 1/8 bis G 3. Alle Produkte haben hohe Lebensdauerkennwerte und erfüllen die Einsatzvoraussetzungen bis Kategorie 4, Performance Level e. Selbstverständlich liegen die erforderlichen Zertifizierungen vor, beziehungsweise sie sind eingeleitet.

Die redundanten Zwillingsmagnetventile der Serie RSe stehen in 3/2- oder 5/2-Wegefunktion zur Verfügung. Sie sind für fehlersicheres Be- und Entlüften (3/2-Version) sowie sicheres Reversieren von Zylindern (5/2-Version) an pneumatisch gesteuerten Maschinen konzipiert.

Das M35 ist ein modulares Sicherheitsentlüftungsventil (Ablassventil) mit Soft-Start-Option. Konzipiert wurde es für externe Überwachung, für sicheres Abschalten und Entlüften sowie kontrollierten Druckaufbau bei Neustart. Seine wichtigsten Anwendungen sind pneumatische Steuerungsprozesse sowie Entlüftung/Ablassfunktion.

Das Cross Check ist ein redundantes, extern vorgesteuertes 4/3-Wege-Sicherheitsventil mit geschlossener Mittelstellung für sichere Zylindersteuerung und sicheres Lasten halten. Es ist für Anwendungen gemäß Kategorie 4 PL e konzipiert, wobei das Stoppen und sichere Halten eines Zylinders erforderlich ist, damit Maschinenbediener gefahrlos Wartungsarbeiten durchführen können. Das Ventil bietet hohe Dichtigkeit aufgrund der schmutztoleranten Poppet-Baugruppe im Inneren.

Anzeige

Angesteuert wird das Cross-Check-CC4-Ventil von einem Safety Controller oder Safety Relais mit zweikanaligen Ausgängen, wobei die Feedbacksensoren die Einhaltung der sicheren Mittelstellung überwachen. Es handelt sich um ein redundantes Ventil, das von vier Pilotventilen angesteuert wird — zwei für die Ausfahr- und zwei für die Einfahrbewegung. as

Halle 8, Stand 8304

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Messen ohne Abschalten?

Sie wollen die wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen DGUV Vorschrift 3 einhalten. Können aber bei der vorgeschriebenen Isolationswiderstandsmessung nicht abschalten oder müssen dabei hohe Ausfallkosten in Kauf nehmen. Dann sollten Sie permanent überwachen. Wie? Das erfahren Sie hier.

mehr...
Anzeige

Meinung

Ein Wettbewerb der Besten …

… liebe Leserinnen und Leser, war auch in diesem Jahr einmal mehr der handling award. Vor wenigen Tagen standen im Rahmen der Motek die Sieger auf der Bühne und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

mehr...