Vertriebspartnerschaft

Integrierte Sicherheit aus einer Hand

Schmersal und Satech sind eine weltweite Vertriebspartnerschaft eingegangen. Mit den Produktsortimenten beider Unternehmen sollen komplette Systeme für den Schutz von Mensch und Maschine in der industriellen Fertigung angeboten werden.

Die Schmersal Gruppe und Satech Safety Technology sind eine weltweite Vertriebspartnerschaft eingegangen (v.l.): Xavier Garcia, CEO bei Satech Safety Technology, und Oscar Arias, Chief Sales Officer der Schmersal-Gruppe. (Bild: Schmersal)

Schmersal entwickelt und produziert vor allem Sicherheitszuhaltungen, Sicherheitssensoren und Sicherheitssteuerungen, mit denen trennende Schutzeinrichtungen sicher zugehalten werden, um das Bedienpersonal vor gefährlichen Bewegungen der Maschinen abzusichern.

Satech entwickelt und produziert in erster Linie modulare Sicherheitskomponenten wie Schutzzäune und Schutztüren sowie Zubehör. Mit Hilfe seiner patentierten Montagesysteme und kundenspezifischer Konstruktionssoftware auf der Basis von Inventor und Autocad entwickelt Satech maßgeschneiderte Sicherheitslösungen für individuelle Kundenanforderungen und für unterschiedliche Industriebranchen. Aufgrund eines großen Lagerbestandes an Standardteilen kann das Unternehmen selbst bei großen Bestellungen eine schnelle Lieferung gewährleisten.

„Dank der Zusammenarbeit mit Satech können wir unseren Kunden, die ihre Maschinen und Anlagen mit trennenden Schutzeinrichtungen absichern, vollständige Systeme aus einer Hand liefern“, erklärt Oscar Arias, Chief Sales Officer der Schmersal-Gruppe. „So können wir unseren Kunden die Vorteile eines One-Stop-Shopping bieten: Mehr Convenience bei verkürzter Auftragsabwicklung und vereinfachten Kommunikationsabläufen. Zudem können unsere Kunden darauf vertrauen, das Satech ebenso hohe Anforderungen an die Qualität seiner Produkte stellt wie Schmersal.“

Anzeige

Xavier Garcia, CEO bei Satech Safety Technology betont: „Da wir nun auf das starke weltweite Vertriebsnetz der Schmersal-Gruppe zurückgreifen können, sind wir mit unseren sicherheitstechnischen Lösungen näher bei unseren internationale Kunden. Und aufgrund des profunden und langjährigen Know-hows unseres neuen Vertriebspartners Schmersal, können wir nun auch verstärkt Beratungsdienstleistungen anbieten, insbesondere im Bereich Normen und gesetzlicher Richtlinien zur Maschinensicherheit.“ as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Safety-to-Cloud-Lösung

Sicher in die Cloud

Von Schmersal kommt erstmals eine Safety-to-Cloud-Lösung. Alle Sicherheitszuhaltungen und -sensoren von Schmersal, die mit einem SD-Interface ausgestattet sind können über die Sicherheitssteuerung PSC1 Daten in eine beliebige Cloud übertragen.

mehr...

Logistikterminal

Mit dem Rechner unterwegs

Noax hat ein Logistikterminal speziell für die Bedürfnisse in der Lagerlogistik entwickelt. Auf Basis des Industrie-PC der Serie C12 ist das Terminal so konzipiert, dass es den Anforderungen auf Flurförderfahrzeugen, Gabel- und Seitenstaplern...

mehr...
Anzeige

Steckverbinder

Geschlossener Auftritt

„NCC – Not connected closed“ bedeutet „im ungesteckten Zustand verschlossen“. Normalerweise erfüllen Steckverbinder nur im gesteckten Zustand die Schutzklasse IP67.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Terminal

Mobile IT

Design und Qualität will der Hersteller ads tec mit der VMT9000-Serie zeigen. Die Bediengeräte sind in den Formaten vier zu drei und sowie im Widescreen-Format erhältlich und mit aktuellsten Betriebssystemen ausgestattet.

mehr...

Etikettendruck

Es kommt Farbe ins Spiel

TSC Auto ID bringt mit der neuen CPX4 Serie seinen ersten Farbetikettendrucker auf den Markt. Außerdem zeigt das Unternehmen auf der Fachpack die jüngst gelaunchte Einstiegs-Industriedruckerserie MB240 und das Druckmodul PEX-1000.

mehr...