Update im Eplan-Portal

Die Plattform wächst

Bei Eplan steht die Plattform 2.7 im Mittelpunkt, die seit September verfügbar ist. Alle Informationen entlang der Wertschöpfungskette lassen sich im Engineering-Prozess anreichern. Zur SPS IPC Drives folgt ein nächstes Update im Portal, das die Zahl der integrierte Hersteller erneut steigern soll.

Auf rund 400 Quadratmetern präsentiert Eplan gemeinsam mit Schwestergesellschaft Cideon seine neuen Entwicklungen. (Bild aus 2016). (Bild: Eplan)

Das sichert eine effiziente Projektierung und eine „Single Source of Truth“ über den gesamten Produktlebenszyklus. Weitere Highlights in der Entwicklung der Eplan-Plattform seien das neue Rohrleitungsmodul in Eplan-Preplanning sowie die Version 2.7 von Eplan-Smart-Wiring, die jetzt auch als Web-Server-Applikation bereitsteht. Das Data Portal ist weiter auf Wachstum gepolt. Bereits im Sommer kletterte die Zahl der integrierten Hersteller auf 206.

Zur SPS IPC Drives folgt ein nächstes Update im Portal, das die Zahl erneut steigern werde, kündigte das Unternehmen an. Turck beispielsweise hat 105 Datensätze von I/O-Modulen eingestellt und Ploskon erweitert das Portal mit mehr als 400 Datensätzen zu induktiven Nährungsschaltern und Drehzahlsensoren. Mit der „TIA Portal Connection“, erstmals zur Hannover Messe 2017 vorgestellt, werden Daten zwischen Automatisierungs- und Elektro-Engineering im- oder exportiert. Alle relevanten Daten lassen sich zwischen Elektrokonstrukteur und SPS-Programmierer bidirektional austauschen. Dieser Prozess ist zur SPS IPC Drives auch für Mitsubishi Melsoft IQ verfügbar. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Spanner-Modul

Modul fürs Feld

Mit dem TBEN-LG-EN1-Spanner präsentiert Turck ein Block-I/O-Modul, das die Kommunikation zwischen zwei unterschiedlichen Ethernet-Netzwerken direkt im Feld ermöglicht. Das robuste Modul in Schutzart IP65/IP67/IP69K hat ein glasfaserverstärktes...

mehr...

Process Automation Controller

Verbindet Ebenen

Bei der Umsetzung von Industrie 4.0 stehen viele Unternehmen zunächst vor der Herausforderung, die vorhandenen Maschinenparks an überlagerte Systeme anzubinden. Eine durchgängige Kommunikation, das Ziel von Industrie 4.0, erfordert im ersten Schritt...

mehr...