Kleinsteuerung

Neue Kleinsteuerung

Die ESX-Familie mobiler Zentralsteuerungen von Sensor-Technik Wiedemann (STW) hat ein neues Mitglied. Entwickelt und gefertigt für den Einsatz unter harten Bedingungen erweitert die ESX-3CS die 32-Bit-ESX-Steuerungsfamilie um eine Kleinsteuerung.

Entwickelt und gefertigt für den Einsatz unter harten Bedingungen erweitert die ESX-3CS die 32-Bit-ESX-Steuerungsfamilie um eine Kleinsteuerung. (Bild: STW)

Dabei wurde darauf geachtet, dass die Eingangs- und Ausgangstypen kompatibel zur ESX-3CM sind, sagt STW. Dadurch soll eine einfache Skalierbarkeit der Funktionalitäten ermöglicht werden. Mit insgesamt 30 analogen und digitalen Ein- und Ausgängen in der Standardkonfiguration ist die ESX-3CS als kompakte Zentralsteuerung für Sensor-Aktor-Management konzipiert. Sie erhält ihre Flexibilität durch 16 Multifunktionseingänge, deren Funktionalität per Software eingestellt werden kann. Dabei ist die Erfassung von Strom, Spannung, Frequenzen oder digitalen Schaltzuständen (Ereignissen) am Eingang möglich. Neben den Eingängen stehen bis zu 14 Ausgänge zur Verfügung.

Durch Parallelschaltung von mehreren Ausgängen innerhalb einer Gruppe können auch Aktoren mit höherem Leistungsbedarf angesteuert werden. Zwei der Ausgänge sind als Low-Side-Ausgänge ausgeführt und ermöglichen somit bei Bedarf eine zweikanalige Abschaltung von Aktoren. Zur Kommunikation hat die ESX-3CS zwei CAN-Anschlüsse sowie optional eine Ethernet-, eine RS232- und eine LIN-Schnittstelle. as

Halle 7, Stand 150

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Spanner-Modul

Modul fürs Feld

Mit dem TBEN-LG-EN1-Spanner präsentiert Turck ein Block-I/O-Modul, das die Kommunikation zwischen zwei unterschiedlichen Ethernet-Netzwerken direkt im Feld ermöglicht. Das robuste Modul in Schutzart IP65/IP67/IP69K hat ein glasfaserverstärktes...

mehr...

Process Automation Controller

Verbindet Ebenen

Bei der Umsetzung von Industrie 4.0 stehen viele Unternehmen zunächst vor der Herausforderung, die vorhandenen Maschinenparks an überlagerte Systeme anzubinden. Eine durchgängige Kommunikation, das Ziel von Industrie 4.0, erfordert im ersten Schritt...

mehr...

T-Adapter

In Serie montierbar

Fränkische Industrial Pipes (FIP) stellt sein breites Kabelschutzsortiment FIP-Systems vor sowie einen neuen T-Adapter aus der Serie rund um die Verschraubungsinnovation FIP-Lock One.

mehr...

Industrie-4.0-Lösungen

Intelligent von Anfang bis Ende

Simulation und Fernwartung. Baumüller zeigt, wie mit Industrie 4.0 in jeder Phase der Wertschöpfung zusätzlicher Nutzen durch Effizienzsteigerung für den Maschinenbauer generiert wird. Dies ermöglicht neue Geschäftsmodelle über den gesamten...

mehr...