Mit Videos Kontrolle über Geschäftsprozesse

Von jedem Päckchen ein Film

Mit Hilfe von Videotechnik lassen sich Geschäftsprozesse unterstützen und damit Mehrwerte generieren. Unter dem Schlagwort „Business Video Intelligence“ (kurz: BVI) entwickelt die SeeTec aus Bruchsal Lösungen, die Bildströme mit Prozess- und Buchungsdaten kombinieren und dadurch neue Wertschöpfungspotenziale erschließen.

Hans-Jörg Tittlbach, CEO der ICS Group (links) und Stephan Rasp, Vorstandsvorsitzender der SeeTec AG, vor dem ICS-Messestand. Gemeinsam möchten die Unternehmen neue Wertschöpfungspotenziale für Kunden aus Produktion, Handel und Logistik erschließen.

Um diese BVI-Lösungen aktiv bei seinen Kunden platzieren zu können, hat die ICS Group eine strategische Partnerschaft mit der SeeTec geschlossen. Der Anbieter von Video Management Software aus Bruchsal bietet seit dem Jahr 2000 Lösungen in Europa. Ein Fokus sind Software-Lösungen im Sicherheitsbereich.

Den ersten Schritt der Zusammenarbeit von ICS und SeeTec konnten die Besucher der Logimat erleben. Auf der Fachmesse für Intralogistik stellte ICS erstmals die neue Version von SeeTec BVI Logistics vor. Die Lösung kombiniert Videodaten mit Informationen über Pakete oder Packstücke. Verluste oder Beschädigungen können damit innerhalb kürzester Zeit visuell nachvollzogen und aufgeklärt werden – das spare Zeit, Kosten und steigert die Kundenzufriedenheit. Dank eines flexiblen Treiberkonzepts lässt sich SeeTec BVI Logistics an eine Vielzahl von Warenwirtschafts- und Lagermanagement-Systemen anbinden.

„Unsere Kunden in Handel, Logistik und Produktion profitieren durch die strategische Partnerschaft mit SeeTec von innovativen Video-Technologien. Wir erweitern gerade unser Warehouse-Management-System Stradivari um intelligente BVI-Funktionen. Der Mehrwert für unsere Kunden liegt im integrierten Datenaustausch sowie den flexiblen, skalierbaren Services“, so Hans-Jörg Tittlbach, CEO der ICS Group.

Anzeige

Stephan Rasp, Vorstandsvorsitzender bei SeeTec: „Der Einsatzbereich von Videolösungen beschränkt sich nicht länger auf die Sicherheitstechnik. Kernvoraussetzung für die erfolgreiche Erschließung neuer Märkte wie zum Beispiel im Bereich Logistik sind kompetente Partner, welche die Geschäftsprozesse und Systemwelten der Endkunden verstehen und ihnen neue Wertschöpfungspotenziale aufzeigen können. Als Spezialist für prozessnahe IT-Lösungen ist die ICS Group dafür ein idealer Partner. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und sind gespannt, was die Zukunft bringt.“ bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Li-Ion-Hochhubwagen

Elektro macht wendig

Jungheinrich hat mit dem ERC 216zi einen rundum neuentwickelten Elektro-Hochhubwagen vorgestellt. Es sei das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse dank integrierter Lithium-Ionen-Batterie, das neue Lenkkonzept Smartpilot soll für bessere Agilität im Lager...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Abschlussergebnis

Logimat bricht erneut Rekorde

Die Logimat 2019 hat ihre Tore mit einem beeindruckenden Abschlussergebnis geschlossen: Die Intralogistik-Fachmesse konnte deutliche Zuwächse verzeichnen – in den Bereichen Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich.

mehr...