zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Mini-Steckverbinder von Harting

Es geht noch kleiner

Hartings „Miss M8ty“ ist ein M8 in d-Kodierung, der sich dem Miniaturisierungstrend anpasst und für durchgängiges Ethernet von der Cloud bis in den kleinsten Sensor sorgen kann. Außerdem hat das Unternehmen ein neues Pneumati-Modul entwickelt und ein Messsystem für die Erfassung von Energiedaten.

Der neue M8 ist die robuste und miniaturisierte Lösung für Ethernet bis in die kleinste Feldapplikation. (Bild: Harting)

Hartings Miss M8ty steht stellvertretend für den M8 d-kodiert, mit dem das Unternehmen vor allem den Geräteherstellern vor dem Hintergrund des Miniaturisierungstrends entgegenkommt. Sensoren, Kamerasysteme und Switches sind nur einige Komponenten, die immer kleiner vielfach nur noch durch die Anschlusstechnik an der weiteren Miniaturisierung gehindert werden. Allerdings geht es in der aktuellen Entwicklung auch um Vereinheitlichung und Digitalisierung. So sollen auch die kleinsten Komponenten im Feld direkt an übergeordnete Netzwerke angeschlossen werden und nur noch eine Sprache sprechen – Ethernet. Das Problem bisher war, dass alle für IP65/67-Umgebungen geeigneten Ethernet-Steckverbinder zu groß waren und der Miniaturisierung im Weg standen. Miss M8ty ist die schlanke und elegante Lösung für durchgängiges Ethernet von der Cloud bis in den kleinsten Sensor. Mit bis zu 100 Mbit und POE versorgt der M8 in d-Kodierung alle Abnehmer mit Power und Daten über eine kleine Schnittstelle und löst damit bisherige Bus-Systeme ab.

Druckluft für die Fertigung

Um den gestiegenen Anforderungen an Schnittstellen in der flexiblen Fertigung gerecht zu werden, hat das Unternehmen ein neues Pneumatikmodul entwickelt – das Han-Pneumatik-Modul Metall. Es verwendet robuste, langlebige Metallkontakte und lässt sich mindestens 10.000 Mal stecken und ziehen. Mit dem neuen Modul können Anwender die Vorteile der Druckluft auch in häufig umzurüstenden Fertigungsanlagen nutzen, wie zur Versorgung von Antrieben, Steuerungen, Bremsen, Halte- und Entladevorrichtungen. Die neue Schnittstelle zeichnet sich durch einen hohen maximalen Betriebsdruck aus: Statt der bisherigen Obergrenze von acht bar halten die Kontakte nun einem Druck von zehn bar dauerhaft stand, was den gesamten sogenannten Niederdruckbereich abdeckt. as

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Han-Modular-Baukastensystem

Feder schafft Vorteile

Harting erweitert das Han-Modular-Baukastensystem um den neuen „Gelenkrahmen plus“. Das Plus zum bisher bewährten Gelenkrahmen bildet vor allem eine zusätzliche Edelstahlfeder, die den Rahmen in offener und geschlossener Position zusammenhält.

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...