handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Ident und Sicherheit>

Mehrfach-Scanner - Hightech-Scanner für schwarze Brause

Industrie 4.0Automatische Datenerfassung für Einsteiger

Grass-Linealytic

Mit Linealytic hat Grass eine Einstiegslösung für die automatische, auftragsbezogene Erfassung von Maschinen- und Prozessdaten vorgestellt. Es wurde in erster Line für Rollenfertiger und Converter unter anderem der Folien-, der Papier- und der Nonwoven-Industrie entwickelt.

…mehr

Mehrfach-ScannerHightech-Scanner für schwarze Brause

Coca Cola-NL spart sechs Minuten bei der Lkw-Beladung. Zur Anpassung des Beladeprozesses an das kürzlich automatisierte Lager entwickelte Zetes ein Scanning-System für Gabelstapler und beriet Coca-Cola beim Design der Gabelstapleranbauten. Das Beladen der Lkw ist jetzt schneller, präziser und sicherer.

sep
sep
sep
sep
Stapler mit Zetes-Scan-Einrichtung

Die Produktion von Coca-Cola im niederländischen Dongen stellt 15 Marken für den holländischen Markt zur Verfügung. Die Produktion des Unternehmens ist an sechs Tagen in der Woche je 24 Stunden in Betrieb. Je nach den Witterungsbedingungen werden pro Schicht durchschnittlich 50 bis 80 Lkw beladen, bei einer Hitzewelle noch mehr.

Das Verladen der Paletten musste unter Berücksichtigung der Sicherheitsstandards auf die Prozesse zugeschnitten werden. Coca-Cola suchte nach einem Gabelstaplertyp, der Paletten jeder Art im Lager transportieren kann. Zetes entwarf ein Scanning-System zur Installation auf den Gabelstaplern und beriet das Unternehmen außerdem beim Design der Gabelstapleranbauten. Diese sollten bis zu drei Paletten gleichzeitig transportieren können.

Anzeige

Die Lagerprozesse sind in zwei Linien unterteilt: Lagerung und Auftragsbearbeitung von Getränken aus eigener Produktion sowie die Annahme, Lagerung und Auftragsbearbeitung von Zulieferer-Getränken. Die Paletten kommen in der letzten Phase beider Lagerprozesse in verpackter und beschrifteter Form auf einem Förderband an. 16 Gabelstapler fahren hin und her, um die Paletten vom Förderband abzuholen und sie dann auf den richtigen Lkw zu laden.

Vor drei Jahren automatisierte das Werk in Dongen den Lagerbetrieb. Dabei wurde auch die Print&Apply-Lösung von Zetes implementiert. Der Scanning-Prozess war eine große Herausforderung. Die Gabelstapler wurden mit bis zu drei Paletten beladen, konnten aber nur zwei davon automatisch scannen. Wenn eine dritte Palette aufgenommen wurde, musste der Fahrer die dritte Palette manuell mit seinem Handheld-Scanner einscannen. Dies führte zu Zeitverlust und Gefahrsituationen. Zetes entwickelte ein Scanning-System, das auf den neuen Gabelstaplern installiert werden konnte. Mit diesem neuen System kann ein einziger Gabelstapler eine Euro-Palette, eine Block-Palette, zwei Euro-Paletten, zwei Block-Paletten, drei Euro-Paletten oder zwölf Rollwagen transportieren.

Motrac-Linde lieferte Gabelstapler mit Elektroantrieb, die dank des bestehenden Batteriewechsel- und Aufladesystems unterbrechungsfrei betrieben werden können. Durwen bestückte die Gabelstapler mit Mehrzweckanbauten und beweglichen Haltevorrichtungen. Zetes stattete jeden Gabelstapler an der Vorderseite mit drei beweglichen Scannern und Sensoren aus. Paletten-Etiketten können von den Scannern direkt eingescannt werden, während der Gabelstapler auf sie zufährt. Möglich wurde dies dank beweglicher Scanner, die Daten sowohl horizontal als auch vertikal einlesen können. Dann erhält der Gabelstaplerfahrer eine Nachricht mit der Nummer des Lkw, auf den die Paletten geladen werden müssen. Alle Daten werden automatisch an das SAP-System von Coca-Cola gesendet. bw

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Grass-Linealytic

Industrie 4.0Automatische Datenerfassung für Einsteiger

Mit Linealytic hat Grass eine Einstiegslösung für die automatische, auftragsbezogene Erfassung von Maschinen- und Prozessdaten vorgestellt. Es wurde in erster Line für Rollenfertiger und Converter unter anderem der Folien-, der Papier- und der Nonwoven-Industrie entwickelt.

…mehr
Siemens-Industrial Anomaly Detection.jpg

CybersecurityAnomalien in industriellen Netzwerken erkennen

Siemens hat eine Lösung zur Anomalieerkennung in industriellen Netzwerken vorgestellt. Mit Industrial Anomaly Detection lassen sich sicherheitsrelevante Vorfälle wie unerlaubtes Eindringen oder Schadsoftware erkennen und darauf aufbauend Gegenmaßnahmen ergreifen.

…mehr
In-Tech-SmartConnect-ASM

Performance MonitorAlle wichtigen Daten im Blick

In-tech hat für ASM einen Performance Monitor entwickelt. Der APM bietet Einblick in KPIs, analysiert die Auslastung der Maschinen oder zeigt dedn aktuellen Produktionsstatus. Dabei bekommt jeder Anwender nur die Informationen, die er auch braucht.

…mehr
Fraunhifer-IIS-KognitiveSensorik

Fraunhofer IISIntelligente Sensoren für Losgröße Eins

Im Zuge von Industrie 4.0 wird die Produktion individueller – Ziel ist Losgröße Eins. Damit sich die Prozesse verzahnen, anwendungsspezifische Daten austauschen und Abläufe optimieren lassen, entwickelt das Fraunhofer IIS Kommunikation für kognitive Sensorik und Systeme.

…mehr
cab-HermesC_Einsatz

Etikettendrucksysteme HermesKennzeichnen in jeder Lage

Die Etikettendrucksysteme Hermes lassen sich mit einer Vielzahl von Modulen zum vollautomatischen Etikettiersystem ausbauen. Etiketten können damit präzise auf Objektträger oder Gebinde angedrückt, aufgerollt oder angeblasen werden, über Eck, auf Rundmaterialien wie Reagenzgläser, im Durchlauf oder Stillstand.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige