Leuzes Lichtvorhänge gehen ins TK-Lager

Sicherheit für Tiefkühlkost

Mit den neuen Sicherheits-Lichtvorhängen der Baureihe MLC 500 bietet Leuze electronic erweiterte Lösungen für die Lebensmittelindustrie, die sich speziell für den Einsatz in Tiefkühllagern mit Umgebungstemperaturen bis minus 30 Grad Celsius eignen. Der Temperaturbereich wird von einem bisherigen Minimum von null Grad Celsius damit auf ein Minimum von minus 30 Grad Celsius erweitert.

Die Technik der neuen Lichtvorhänge von Leuze verträgt bis zu 30 Grad Celsius minus. (Foto: Leuze)

Die Sicherheits-Lichtvorhänge sind vom Design her ebenso robust und kompakt wie die bisherigen Varianten ihrer Baureihe. Insbesondere der neue Sicherheits-Lichtvorhang mit Smart Process Gating, durch dessen Einsatz beim gesteuerten Materialtransport durch eine Schutzeinrichtung auf signalgebende Sensoren ganz verzichtet kann, erlaubt ein besonders kompaktes Systemdesign. Konfiguration und Installation sind ohne PC möglich. Die neuen Varianten sind in Auflösungen von 14 bis 90 Millimeter und Schutzfeldlängen von 300 bis 3.000 Millimeter verfügbar. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensoren

Ein ganzer Strauß

Leuze breitet ein umfangreiches Portfolio an induktiven Sensoren in verschiedenen Bauformen, Gehäusen und Gewindegrößen für die materialunabhängige Objekterkennung (Reduktionsfaktor 1) aus.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nahinfrarotkameras

Blicken ins Profil und durch Glas

Mit den gekühlten Nahinfrarotkameras der A6260-Serie hat Flir zwei Kameras im Programm, die sich für Laser-Profilerfassung, Überprüfung von Silizium-Wafern sowie den infraroten Blick durch Glas und aufgetragene Farbschichten eignen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Legi-Air 6000

Schnell was drauf

Im Versandhandel müssen Kartons schnell und zuverlässig etikettiert werden. Hierzu eignet sich der Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000 von Bluhm Systeme.

mehr...