Eigene Präsenz in der Schweiz

Lapp übernimmt Vertriebspartner Volland

Lapp, Spezialist für integrierte Lösungen der Kabel- und Verbindungstechnologie, hat seinen langjährigen Schweizer Vertriebspartner Volland übernommen.

Andreas Lapp, CEO der Lapp-Gruppe (ganz rechts), und Matthias Lapp, CEO von Lapp für die Region Europa, Lateinamerika, Afrika und Mittlerer Osten (ganz links), besiegeln mit Geschäftsführer Reto Volland (links) und Verwaltungsratspräsident Rudolf Volland den Kauf der Volland AG (rechts). (Bild: Lapp)

Am 3. Juli 2018 haben Unternehmensgründer Rudolf Volland und Geschäftsführer Reto Volland zusammen mit Andreas Lapp, CEO der Lapp-Gruppe, und Matthias Lapp, CEO von Lapp für die Region Europa, Lateinamerika, Afrika und Mittlerer Osten, in Rümlang den Kaufvertrag unterzeichnet.

Volland mit Sitz in Rümlang ist seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1960 Vertriebspartner von Lapp und damit der erste im Ausland. Das Schweizer Unternehmen ist Systemanbieter von Kabeltechnik und beschäftigt aktuell 35 Mitarbeiter. Reto Volland, seit 32 Jahren Geschäftsführer von Volland, wird die Geschäfte der neuen Lapp-Gesellschaft weiterhin führen.

Andreas Lapp freut sich: „Wir bei Lapp können damit unsere Präsenz im besonders innovativen und anspruchsvollen Schweizer Markt weiter stärken und den Kunden in der Schweiz aber auch weltweit einen noch besseren und noch lückenloseren Service bieten.“

Unternehmensgründer und Verwaltungsratspräsident Rudolf Volland: „Unser Ziel ist es, die Volland AG nach bald sechs Jahrzehnten in eine sichere und innovative Zukunft zu führen. Wir regeln so auch die Nachfolge frühzeitig und sorgen für Kontinuität und neue Zukunftsperspektiven.“ Reto Volland sieht im Verkauf seines Unternehmens an Lapp große Chancen. Er betont: „Mit der Power des Global Players Lapp im Rücken können wir unseren Kunden in der Schweiz einen noch schnelleren und besseren Service bieten.“ Unter anderem sollen die Kunden durch die direkte Einbindung von Volland in das Lapp-Netzwerk von einer größeren Produktauswahl, höherer Lagerverfügbarkeit, schnelleren Lieferungen sowie der Innovationskraft von Lapp profitieren.

Anzeige

Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der relevanten Behörden. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verbindungstechnik

Lotse für Industrie 4.0

Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Damit sie in Bewegung bleiben, braucht es eine leistungsfähige Infrastruktur. Die bekommen Anwender von Lapp – maßgeschneidert und mit der richtigen Beratung, verspricht Georg Stawowy, Vorstand von Lapp...

mehr...
Anzeige

Laserscanner

Immer Scan-bereit

Datalogic hat mit dem DS5100 einen flexiblen, leistungsstarken und kompakten Laserscanner im Portfolio. Die DS5100-Familie ist in mehreren Modellen erhältlich und eignet sich laut Hersteller für alle Identifikationsanforderungen und in vielen...

mehr...

Kennzeichnungssysteme

Dosen bedrucken

KHS hat mit der Innoket Roland 40 eine kompakte Etikettiermaschine auf den Markt gebracht. Der kleine Bruder der Innoket Neo deckt den Leistungsbereich von 2.500 bis 25.000 Behälter pro Stunde ab und ist somit für die Anforderungen der...

mehr...