Funk-Notabschaltung Radiosafe

Sicherheit beim Service

Funk-Notabschaltung für Gefahrenbereiche

Die Funk-Notabschaltung erhöht die Sicherheit für das Servicepersonal bei der Arbeit im Gefahrenbereich (Bilder: Welotec)

Bei Anlagen mit gefährlichen Maschinenbewegungen sorgen Türen, Lichtgitter oder Lichtschranken für sofortigen Stopp, wenn jemand diesen Bereich betritt. Jedoch ist es bei Servicearbeiten oft unerlässlich, dass sich ein Mitarbeiter im Sicherheitsbereich aufhält, während die Maschine läuft. Dann sorgt eine mobile Funk-Notabschaltung von Welotec für die Sicherheit des Wartungspersonals.


Müssen an laufenden Maschinen und Anlagen Einstellungen vorgenommen oder Störungen behoben werden, ist es gang und gäbe, dass sich ein Mitarbeiter im Maschinenbereich aufhält, während ein zweiter am Bedienpult auf Zuruf die Maschine manuell steuert. Zur zusätzlichen Absicherung des Wartungspersonals dienen die an der Maschine festinstallierten obligatorischen Not-Aus-Schalter. Je nach Arbeitsposition sind sie aber nicht immer einfach und auch wirklich jederzeit zu erreichen. Je größer die Anlage, desto unsicherer kann dadurch der Arbeitsplatz des Mitarbeiters innerhalb des Gefahrenbereichs werden. Inzwischen gibt es jedoch gerade für diese Anwendungsfälle maßgeschneiderte Sicherheitslösungen.

Fernsteuern und -abschalten

Mit der Serie Radiosafe hat der Datenfunk- und Fernsteuerungsexperte Welotec eine mobile Funk-Notabschaltung im Programm, die für jeden das Sicherheitsniveau deutlich erhöht, der an laufenden Maschinen und Anlagen (im Handbetrieb oder Wartungsmodus) Störungen manuell beheben oder Einstellungen vornehmen muss. Auch wenn festverdrahtete Not-Aus-Schalter bei einem Notfall unter Umständen nicht rechtzeitig erreichbar sind, kann der Bediener mit diesem System auf Tastendruck gefahrbringende Bewegungen innerhalb von Sekundenbruchteilen per Funk abschalten.

Anzeige

Es besteht aus einem im Schaltschrank montierbaren Sicherheitsempfänger, einem handlichen mobilen Sender und einer Ladehalterung. Der ergonomisch geformte Sender ist leicht und lässt sich problemlos mit einer Hand bedienen. Ein festeingebauter Li-Ionen-Akku sorgt für eine Betriebsfähigkeit bis zu 30 Stunden. Außer dem Not-Aus-Schlagtaster finden bis zu vier weitere, frei konfigurierbare Taster oder Schalter auf dem Handsender Platz. Dadurch kann der Bediener, wenn die Maschine im Handmodus läuft, auch alle für ihn wichtigen Maschinenfunktionen fernsteuern, zum Beispiel Schritt-für-Schritt-Modus oder Modulation der Drehgeschwindigkeit. Er ist also nicht mehr auf das Hörvermögen des zweiten Mannes am Bedienpult angewiesen. Die entsprechenden Funktionen lassen sich auf den Tasten eindeutig kennzeichnen. Direkt neben den Funktionstasten angeordnete Vertiefungen nehmen selbstklebende Etiketten auf. Zusätzlich verhindert eine Tot-Mann-Funktion mit einstellbarer Verzögerung, dass der Bediener den Sender für längere Zeit aus der Hand legt. Die Sicherheit des im Gefahrenbereich arbeitenden Mitarbeiters erhöht sich dadurch beträchtlich, vor allem wenn bestimmte Maschinenfunktionen im Wartungs- oder Diagnosemodus automatisch laufen.

Die Betriebsfrequenz, über die Handsender und Sicherheitsempfänger miteinander kommunizieren, ist frei programmierbar. Hierfür stehen 64 Frequenzen im Bereich 433 bis 434 Megahertz zur Wahl.

Elektronischer Schlüssel

Hat der Bediener den Handsender aus der Ladehalterung entnommen, meldet er sich an. Anhand eines elektronischen Schlüssels wird er als autorisiert erkannt. Auf ihm sind alle wichtigen Konfigurationsdaten gespeichert. Fällt eine Sendeeinheit aus, lassen sich alle notwendigen Betriebsparameter schnell auf ein Ersatzgerät übertragen. Für weitläufige Maschinen- oder Anlagen-Areale lässt sich das Sicherheitsniveau mit einer (optionalen) Infrarot-Einschaltfreigabe noch weiter erhöhen.

Die Funk-Notabschaltung ist für den industriellen Einsatz ausgelegt und erfüllt alle einschlägigen Normen und Richtlinien: die europäischen Maschinenrichtline 98/37/EG, die Sicherheitsnorm EN 61 508, die EN ISO 13849-1 sowie die Normen IEC 60204-32 und 60 204-1. Damit erschließen sich dieser „Drahtlos-Lösung“ zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise Schiebebühnen, automatische Hochregallager, Fördereinrichtungen, Krananlagen und weitere Maschinen und Anlagen, die ein manuelles Eingreifen erforderlich machen, ohne dass sie komplett abgeschaltet werden können. Michael Bücker (Welotec), Ellen-Christine Reiff (RBS)/gm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prüfung von KFZ-Bedienelementen

Es geht rund

Bei der Konstruktion von Sondermaschinen für die Prüfung von Bedienelementen im Fahrzeug setzt Schuhriemen Maschinenbau auf Kraft- und Drehmomentsensoren von Kistler. Die piezoelektrischen Komponenten bewähren sich bei der automatisierten...

mehr...

PCAP-Industrie-PC

Multitouch für raue Umgebungen

Noax präsentiert den neuen PCAP-Industrie-PC S19P. Der S19P ist robust und mit modernster Technologie ausgestattet. Das 19-Zoll-TFT-Display mit einem widerstandsfähigen Multitouch aus gehärtetem Sicherheitsglas ermöglicht eine intuitive,...

mehr...
Anzeige

Superkondensatoren

Scannt ohne Batterie

Dynamic Systems präsentiert den neuen Scanner von Honeywell Xenon 1902g-bf. Die kabellose Scanner-Technologie ersetzt die Batterie komplett durch den Einsatz von Superkondensatoren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Ölflex Connect

You better choose a system!

For machine tool manufacturers, lean processes are a vital part of staying competitive on the international market. Lapp shows how the sector can make connection technology more efficient and offers customers tailored, complete cable assemblies and...

mehr...

Perma MLP

Schmierstellen per App im Blick behalten

Um maximale Produktivität bei gleichbleibend hoher Qualität der Produkte zu garantieren, spielt die Instandhaltung, besonders die Schmierung, eine wichtige Rolle. Für den aktuellen Überblick über alle Schmierstellen und Wartungsarbeiten hat Perma...

mehr...