Industrie 4.0-Applikation

Aufträge konfektionieren

Mit dem vereinfachten und funktionsfähigen Modell einer vernetzten Kommissionierungsanlage veranschaulicht Infoteam Softwarekonzepte für Industrie 4.0. Über eine Weboberfläche können Besucher individuelle Aufträge konfektionieren und an die Datenbank der Anlage übermitteln.

Multiagentensystem „iAgent“

Als intelligente, dezentrale Steuerung kommt das Multiagentensystem „iAgent“ zum Einsatz und ermöglicht mittels Interaktion digitaler Schatten den flexiblen Umgang mit Produktionsaufträgen bis hin zur Losgröße eins. Gleichzeitig können die Nutzer per Android-App über ein Tablet oder eine Datenbrille die Prozess- und Produktdaten live auslesen. Für die Objektidentifizierung kommen RFID-Tags, QR-Codes und Bluetooth-Beacons zum Einsatz. bw

Halle 6, Stand 130

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Positionsanzeige

Alles auf Position

Kompakt und mit modernen Schnittstellen ausgestattet ist die neue Siko-Positionsanzeige AP20S leicht zu integrieren. In Kombination mit dem extern angeschlossenen linearen Magnetsensor MS500H ist sie außerdem gerüstet, um die Position von...

mehr...
Anzeige

Wandlungsfähige Produktion

Erfolgsfaktor Mitarbeiter

Die digitale Vernetzung von Anlagen ermöglicht Unternehmen, ihre Produkte genauer an Kundenwünsche anzupassen. Neben wandlungsfähigen Systemen sind nicht zuletzt die Mitarbeiter Erfolgsfaktoren. Das zeigt eine Studie des KIT, der LUH und acatech.

mehr...

Rittershausen

Rittal macht sein Werk zur Zukunftsfabrik

Für die Fertigung seines Großschranksystems VX25 verwandelt Rittal sein Werk bei laufendem Betrieb in eine Zukunftsfabrik mit neuen Schweiß- und Handling-Robotern. 50 Prozent der Umstellung ist bereits erfolgt – 2020 soll das Werk mit einer...

mehr...
Anzeige