Induktivsensoren

Für die Küste

Die induktiven Outdoor-Sensoren IFRR (Näherungsschalter) und IWRR (Distanz messende Sensoren) von Baumer haben aktuelle Korrosionstests mit Bravour bestanden, berichtet der Hersteller. Beide Sensoren erfüllen die Anforderungen der höchsten Korrosivitätskategorie C5-M und sind deshalb für den Einsatz unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen auf See oder an der Küste, etwa in Windenergieanlagen, geeignet. Dabei dienen schaltende induktive Sensoren vor allem zur Erfassung der Gondelposition und der Rotordrehzahl. Messende Sensoren kommen bei der Überwachung der Bremsen und Wellendurchbiegung zum Einsatz. Um die maximale Korrosivitätskategorie zu erlangen, wurden die Sensoren einem 1.440 Stunden beziehungsweise 60 Tage dauernden Salzsprühnebeltest, gefolgt von einem 720-stündigen Wasserdampfbeständigkeitstest, unterzogen. Das haben sie ausgehalten, sagt Baumer. Durch ein spezielles Dichtigkeitskonzept sind sie auch nach unzähligen Temperaturzyklen noch komplett dicht nach Schutzart IP 69K. Der große Temperaturbereich von minus 40 bis plus 70 Grad Celsius sorgt für konstant zuverlässige Messwerte und Detektionsergebnisse. pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheits-Steuerungssysteme

Für sichere Energie

Automatisierungsexperte Pilz stellt Lösungen für eine sichere Automation von Windenergieanlagen vor – etwa das konfigurierbare Steuerungssystem PNOZmulti, das durch seinen redundanten Aufbau Sicherheitsanforderungen bis Kategorie PL e nach EN...

mehr...

Ein-Lager-Konzept

Nur noch eins

Ein-Lager-Konzept für die Rotorlagerung von Multi-Megawatt-AnlagenAnspruchsvolles Engineering: Mit anforderungsgerecht ausgelegten Rotorlagerungen bietet die Schaeffler Gruppe Industrie ein Lagerungskonzept, das den Einsatz von...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Hebezeug

Maßhaltig heben

Die Europäische Norm EN 818-7 besagt, dass in motorisch betriebenen Hebezeugen sogenannte einsatzgehärtete Hebezeugketten (Ausführung DAT) eingesetzt werden müssen. Marktüblich ist jedoch der Einsatz von vergüteten Hebezeugketten (Ausführung T) in...

mehr...
Anzeige

Automatisierungs-Komponenten

Wind-Werkzeuge

Zur Reduzierung der Engineering-Zeiten bei der Automation von Windkraftanlagen und Windparks hat Phoenix Contact sein Angebot an Automatisierungs-Komponenten um ein Software-Baukasten-System erweitert.

mehr...

Lager für Windkraftanlagen

Nach dem Wind richten

Lager für Windnachführung und BlattverstellungWindkraftanlagen müssen ihre Ausrichtung dem Wind anpassen. Turm und Rotorblätter werden so eingestellt, dass sie die Windverhältnisse optimal ausnutzen und keine zu extremen Belastungen erfahren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrieroboter

Kraftpakete

Industrieroboter stemmen Gewichte von einer Tonne und mehr. Das bedeutet für den Bau von Windkraftanlagen neue Produktivitätspotenziale. Damit Lager, Naben und andere schwere Bauteile sicher gegriffen werden, hat der Automationsspezialist Schunk...

mehr...