Identtechnik/RFID

RFID-Handlesegerät mit größerer Reichweite

Mit RFID-Labels können auch umfangreiche Informationen an beliebigen Objekten angebracht und mit einem entsprechenden Lesegerät berührungslos ausgelesen werden. Allerdings liegt die Reichweite der meisten RFID-Handlesegeräte bislang bei unter fünf Zentimetern – zu wenig für Anwendungen, bei denen die Labels ungünstig platziert sind. Das Power-HandHeld von Schreiner Logidata bringt hier eine deutliche Verbesserung. Es eignet sich für Leseabstände bis 30 Zentimeter und ermöglicht damit eine höhere Flexibilität bei der Platzierung der Labels. Nach der Erfassung lassen sich die Daten auf dem zweizeiligen Display ablesen und zusätzlich auch speichern. Das Lesegerät bietet Speicherplatz für 2000 Datensätze, fasst mit einer optionalen ­Erweiterung aber bis zu 4000 Datensätze.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Identtechnik/RFID

Wenn‘s heiß wird

Mit diesem Label ist die RFID-Technologie jetzt auch im Hochtemperaturbereich einsetzbar. Es verbindet die Vorteile der 13,56 Megahertz RFID-Technologie – dezentrale Datenhaltung und berührungslosen Datenaustausch auch ohne Sichtkontakt...

mehr...

Prüfung von KFZ-Bedienelementen

Es geht rund

Bei der Konstruktion von Sondermaschinen für die Prüfung von Bedienelementen im Fahrzeug setzt Schuhriemen Maschinenbau auf Kraft- und Drehmomentsensoren von Kistler. Die piezoelektrischen Komponenten bewähren sich bei der automatisierten...

mehr...
Anzeige

PCAP-Industrie-PC

Multitouch für raue Umgebungen

Noax präsentiert den neuen PCAP-Industrie-PC S19P. Der S19P ist robust und mit modernster Technologie ausgestattet. Das 19-Zoll-TFT-Display mit einem widerstandsfähigen Multitouch aus gehärtetem Sicherheitsglas ermöglicht eine intuitive,...

mehr...

Superkondensatoren

Scannt ohne Batterie

Dynamic Systems präsentiert den neuen Scanner von Honeywell Xenon 1902g-bf. Die kabellose Scanner-Technologie ersetzt die Batterie komplett durch den Einsatz von Superkondensatoren.

mehr...