RFID-Etiketten

RFID-Etiketten kommen von der Rolle

Haftetiketten zur RFID-Kennzeichnung gibt es jetzt von der Rolle und zwar bei der Copaco-Mitgliedsfirma August Faller. Die Waldkircher Firma hat die Etiketten für das Erfassen definierter Stückzahlen im Logistikbereich eines Lieferanten der Metro-Gruppe entwickelt. Die Antennen und die Chips werden zwischen Haftetikette und Trägermaterial aufgebracht, die Funktionsketten als Rolle versendet. Der Anwender kann die Chips wie Standardhaftetiketten verspenden. Die schon seit Jahren in der Praxis eingesetzte RFID-Technologie findet immer mehr Anwendungen im Verpackungsbereich. Nachdem Transport- und Regalgebinde häufig schon mit RFID-Transpondern bestückt werden, folgen nun die Einzelverpackungen. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prüfung von KFZ-Bedienelementen

Es geht rund

Bei der Konstruktion von Sondermaschinen für die Prüfung von Bedienelementen im Fahrzeug setzt Schuhriemen Maschinenbau auf Kraft- und Drehmomentsensoren von Kistler. Die piezoelektrischen Komponenten bewähren sich bei der automatisierten...

mehr...
Anzeige

PCAP-Industrie-PC

Multitouch für raue Umgebungen

Noax präsentiert den neuen PCAP-Industrie-PC S19P. Der S19P ist robust und mit modernster Technologie ausgestattet. Das 19-Zoll-TFT-Display mit einem widerstandsfähigen Multitouch aus gehärtetem Sicherheitsglas ermöglicht eine intuitive,...

mehr...

Superkondensatoren

Scannt ohne Batterie

Dynamic Systems präsentiert den neuen Scanner von Honeywell Xenon 1902g-bf. Die kabellose Scanner-Technologie ersetzt die Batterie komplett durch den Einsatz von Superkondensatoren.

mehr...