handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

LeckerkennungVernetzter Gasdetektor ortet Gasleckagen mit Ultraschall

Honeywell-SearchZone Sonik

Honeywell hat einen neuen vernetzten Gasdetektor angekündigt, der Leckagen mit Ultraschall ortet und so fest installierte Gasdetektoren ergänzt. Damit hilft er, Arbeiter und Einrichtungen besser gegen tödliche, giftige und explosive Gasleckagen zu schützen.

…mehr

IdenttechnikSaubere Sache

Geschirrspüler mit richtigem Label
sep
sep
sep
sep
Identtechnik: Saubere Sache
Bildverarbeitungssysteme haben eine immer größere Bedeutung im industriellen Einsatz. Das hier vorgestellte, ermöglicht das zweiseitige Anbringen der Etiketten an Haushaltsgeräteverpackungen. Dabei spielt die Größe und ­unterschiedliche Lage der ­Kartons keine Rolle.

Die richtige Etikettierung von Verpackungen ist bei entsprechender Automatisierung nicht immer eine einfache Sache. Bei Bosch und Siemens Hausgeräte (BSH) in Dillingen durchlaufen verschiedene Marken und Variationen alle den gleichen Etikettierprozess. Hier sorgt ein Lageerkennungssystem für das richtige Erkennen der Objekte und ein Bildverarbeitungssystem mit Stereo-Sensoren dafür, dass die Roboter die Labels bei jedem Geschirrspüler genau am richtigen Platz anbringen.

Für die Kennzeichnung eines Gerätes an zwei Stellen stehen etwa zehn Sekunden zur Verfügung. Standardlösungen zur Automatisierung des Prozesses waren hier nicht geeignet – Größenvariationen, Ausrichtungs- und Positioniertoleranzen standen dem entgegen. „Als beste Lösung hat sich die Integration von Leimauftragssystemen in Verbindung mit dem Einsatz eines Etikettier-Roboters angeboten“ meint Franz Schuster von den Technischen Diensten Sondermaschinen Elektrik. „Es musste nur noch eine Möglichkeit gefunden werden, dem Roboter zu sagen, wo die zu etikettierenden Ecken des sich jeweils in der Anlage befindlichen Geräts räumlich liegen.“ Die zur Robotersichtführung erforderlichen Daten werden mit einem Lageerkennungssystem der Firma VMT, Weinheim, in Stereoausführung durchgeführt.

Anzeige

Komplexes ­Zusammenspiel

Das System ist ein mehrstufig arbeitendes Bildverarbeitungssystem, das durch die Auswertung einer breiten Bildbasis ein hohes Maß an Erkennungssicherheit bietet. Die installierten Systeme bestehen neben einem Industrie-PC mit integrierter Bildverarbeitungskarte, VGA-Monitor und Tastatur insbesondere aus zwei über dem Etikettierplatz angebrachten Kamerapaaren und einer applikationsspezifischen Beleuchtungstechnik. Die Bedienoberfläche ermöglicht eine leichte Inbetriebnahme, Systemoptimierung und Bedienung. In Verbindung mit einem Monitor der alle relevanten Parameter, Bilder und Auswertungen anzeigen kann, führt das zu Zeitvorteilen bei der Inbetriebnahme und Applikationsoptimierung. Die Übertragung der Positions-Korrekturdaten an die Robotersteuerung erfolgt über die RS232CSchnittstelle mit dem 3964R-Protokoll.

Die Kameras des Bildverarbeitungssystems sind in einem exakten Winkel zueinander montiert und jeweils auf eine der diagonal gegenüberliegenden Ecken der Verpackung ausgerichtet. Sie ermitteln nach- und unabhängig voneinander die Lage von zwei Ecken des Kartons, an denen später jeweils ein Etikett seitlich aufgeklebt werden soll. Durch die Stereo-Anordnung wird neben den Koordinaten in der Ebene auch die Höhe der Ecke erkannt und die ermittelten Daten zur Bewegungssteuerung an den Etikettier-Roboter übertragen.

Nach erfolgtem Klebstoffauftrag durch die Leimeinheit und korrigiert mit den Daten des optischen Lageerkennungssystems werden beide Etiketten nacheinander seitlich an den Karton-Deckel angedrückt. „Beide Etikettenpositionen haben so eine höchstmögliche Konstanz und die endgültigen Positioniertoleranzen bewegen sich nur noch im Bereich weniger Millimeter“, zeigt sich Franz Schuster zufrieden mit der realisierten Lösung – zumal sich auch die im Vorfeld kalkulierten Einsparungen bei den Materialkosten eingestellt haben.Michael Schick (ma)

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsVMT Bildverarbeitungssysteme: Umzug

Neue Adresse ab Oktober 2007

…mehr
News: VMT Bildverarbeitungssysteme zieht nach Mannheim

NewsVMT Bildverarbeitungssysteme zieht nach Mannheim

Durch das Wachstum der VMT und die damit verbundene personelle Verstärkung reichten die Raumkapazitäten am bisherigen Standort Weinheim nicht mehr aus.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Honeywell-SearchZone Sonik

LeckerkennungVernetzter Gasdetektor ortet Gasleckagen mit Ultraschall

Honeywell hat einen neuen vernetzten Gasdetektor angekündigt, der Leckagen mit Ultraschall ortet und so fest installierte Gasdetektoren ergänzt. Damit hilft er, Arbeiter und Einrichtungen besser gegen tödliche, giftige und explosive Gasleckagen zu schützen.

…mehr
Fraunhofer IGD

Technologie aus der CloudEU-Projekt hilft KMU bei der Digitalisierung

Das EU-Projekt CloudiFacturing bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen in Europa niederschwelligen Zugang zu Hochleistungsrechnern mit Simulationssoftware. Ziel: Digitalisierung von Fertigungsprozessen und Stärkung der Wettbewerbsposition.

…mehr
Lapp-Volland

Eigene Präsenz in der SchweizLapp übernimmt Vertriebspartner Volland

Lapp, Spezialist für integrierte Lösungen der Kabel- und Verbindungstechnologie, hat seinen langjährigen Schweizer Vertriebspartner Volland übernommen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige