Identtechnik

Treffpunkt mit europäischer Ausrichtung

Hersteller, System-Integratoren und Distributoren aus sämtlichen Bereichen der automatischen Identifikation treffen sich vom 19. bis 21. April 2005 in den Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden, zur „Euro ID 2005“, der Fachmesse für die Auto-ID-Märkte. Unter diesem Begriff summieren sich die Themen RFID, Barcode- und Scanner-Technologien, Labels, Print & Apply, WLAN und Mobilität, ferner Biometrie, Smartcards, Hardware und Software sowie Systemintegration und Beratung.

Auto-ID-Technologien und -Lösungen werden quer durch alle Branchen präsentiert: Handel, Industrie, Automatisierung, Logistik, Automobilindustrie, Food und Non-Food, Chemie und Pharma, Verwaltung und Sicherheit. Neben dem Gespräch mit den Anbietern bietet das Rahmenprogramm der Messe auch Möglichkeiten zum Dialog mit Anwendern und Entscheidungsträgern anderer Unternehmen, die nach geeigneten Lösungen suchen.

Während der Messe kann man in unmittelbarer räumlicher Nähe wieder das User-Forum besuchen. Dort halten Aussteller und Partner kurze Fachvorträge zu Auto-ID-Technologien, zu künftigen technologischen Perspektiven sowie zu Anwendungen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen. Am 20. und 21. April wird das „AIM Knowledge & Networking Forum“ stattfinden, das mit den aktuellsten Auto ID-Entwicklungen, Top-Themen wie RFID und neuen Geschäftsmöglichkeiten in den Auto ID-Märkten vertraut macht. Hierfür ist eine separate und kostenpflichtige Anmeldung erforderlich. (www.aimglobal.org/aimforum)

Anzeige

Zusammen mit AIM Global und internationalen Partnerfirmen ist das „Tracking and Tracing Theatre“ als Schau im Rahmen der Messe geplant. Dort wird der Einsatz von Auto-ID-Techniken als „gläserner Prozess“ präsentiert: Von der Order im Supermarkt über den Lageristen bis zum Logistik-Dienstleister und zurück zum Kunden im Supermarkt wird die gesamte Wertschopfungskette abgebildet. gm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prüfung von KFZ-Bedienelementen

Es geht rund

Bei der Konstruktion von Sondermaschinen für die Prüfung von Bedienelementen im Fahrzeug setzt Schuhriemen Maschinenbau auf Kraft- und Drehmomentsensoren von Kistler. Die piezoelektrischen Komponenten bewähren sich bei der automatisierten...

mehr...
Anzeige

PCAP-Industrie-PC

Multitouch für raue Umgebungen

Noax präsentiert den neuen PCAP-Industrie-PC S19P. Der S19P ist robust und mit modernster Technologie ausgestattet. Das 19-Zoll-TFT-Display mit einem widerstandsfähigen Multitouch aus gehärtetem Sicherheitsglas ermöglicht eine intuitive,...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Superkondensatoren

Scannt ohne Batterie

Dynamic Systems präsentiert den neuen Scanner von Honeywell Xenon 1902g-bf. Die kabellose Scanner-Technologie ersetzt die Batterie komplett durch den Einsatz von Superkondensatoren.

mehr...