Vision System In-Sight

Alles im Blick

In der Siphon-Fertigung bei Geberit Austria, Pottenbrunn, entsteht aus fünf Einzelteilen ein Duschablauf. Die Boy-Group besteht aus einem Winkelstück mit Gewinde zum Befestigen am Abwasserrohr, einem O-Ring, einem bogenförmigen U-Rohr, dem eigentlichen Herzstück des Siphon, einem trichterförmigen Einlauf- und Verbindungsstück zur Wanne sowie einer Messingmutter. Die eigentlichen Hauptdarsteller sind das Winkelstück und das U-Rohr, welche durch das Vision System In-Sight 5400 von Cognex schneller und günstiger gehandhabt werden als noch vor Jahren. Die Montage der Einzelteile erfolgt in einer rund 3,5 mal fünf Meter großen Anlage bei Gluth Systemtechnik in Straubing. An Bord ist Hightech von Cognex und Kuka. Die vorhergehenden dreizehn Jahre, so heißt es, nahm die alte Fertigungsanlage doppelt so viel Platz in Anspruch, 7 mal zehn Meter, war um einiges langsamer und weniger flexibel. Dem erwähnten Vision System ist es zu verdanken, dass die auf zwei Förderbändern transportierten Winkelstücke und U-Rohre nicht vorsortiert werden müssen. Es arbeitet mit dem Bildverarbeitungs-Sorftwarepaket PatMax und erschließt sehr hohe Auflösungen bis in den Subpixelbereich und sichere Winkelbestimmungen von Objekten bis 0,02 Grad. Aus zwei Metern Höhe erkennt das System die genaue Lage der Einzelteile auf dem Förderband und gibt die Koordinaten an einen Kuka-Roboterarm weiter. Dieser nimmt von beiden parallel verlaufenden Förderbändern die unterschiedlichen Teile je nach Weiterverarbeitungsbedarf auf. Die folgenden Arbeitsschritte erfolgen zum Teil zeitgleich. Resultat: Früher benötigte die alte Anlage eine Durchlaufzeit von 18 Sekunden. Heute liegt diese bei 8,5 Sekunden. Die Genauigkeit mit der In-Sight 5400 die Siphon-Teile erfasst und die Daten an den Kuka-Roboterarm weiterleitet, sorgt zudem für eine minimale Ausscheidungsrate. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prüfung von KFZ-Bedienelementen

Es geht rund

Bei der Konstruktion von Sondermaschinen für die Prüfung von Bedienelementen im Fahrzeug setzt Schuhriemen Maschinenbau auf Kraft- und Drehmomentsensoren von Kistler. Die piezoelektrischen Komponenten bewähren sich bei der automatisierten...

mehr...
Anzeige

PCAP-Industrie-PC

Multitouch für raue Umgebungen

Noax präsentiert den neuen PCAP-Industrie-PC S19P. Der S19P ist robust und mit modernster Technologie ausgestattet. Das 19-Zoll-TFT-Display mit einem widerstandsfähigen Multitouch aus gehärtetem Sicherheitsglas ermöglicht eine intuitive,...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Superkondensatoren

Scannt ohne Batterie

Dynamic Systems präsentiert den neuen Scanner von Honeywell Xenon 1902g-bf. Die kabellose Scanner-Technologie ersetzt die Batterie komplett durch den Einsatz von Superkondensatoren.

mehr...