Smart-Level Füllstandssensoren

Für schwierige Medien

Füllstandsmelder in Smart-Level Technologie sollen der Technik der kapazitiven Füllstandsmessung bisher nicht für möglich gehaltene neue Anwendungsfelder erschließen. Die Sensoren erkennen laut Anbieter Balluff zuverlässig alle Flüssigkeiten mit Dipoleigenschaften, beispielsweise wässrige bis stark leitfähige Medien, während die nicht leitende Behälterwand automatisch kompensiert wird. Im Gegensatz zu konventionellen kapazitiven Sensoren beeinflusst Betauung an der Behälterinnen- und -außenwand die Zuverlässigkeit der Messung nicht. Auch Anhaftungen, Verschmutzungen und Flüssigkeitsfilme oder Schaum werden ausgeblendet. Anwendungsbereiche für die neuen Sensoren gibt es in der Lebensmittelindustrie ebenso wie beim Abfüllen von Kosmetikartikeln. Auch Säuren, Desinfektionsmittel, Blut oder industrielle Abwässer lassen sich mit den neuen Sensoren zuverlässig detektieren. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

uEye CP-Kameras

Neuer Sensor, besseres Bild

IDS integriert den hochauflösenden 12 MP Rolling Shutter Sensor IMX226 in die uEye CP-Kamerafamilie. Die neuen Modelle mit GigE- oder USB3-Schnittstelle und Vision-Standard seien ab Mai 2019 verfügbar, so das Unternehmen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Abschlussbericht

Aus 33 Ländern zur 33. Control

Mit 871 Ausstellern aus 33 Ländern und 27.252 Besuchern ist die 33. Control erfolgreich über die Bühne gegangen. Digitalisierte und vernetzte QS-Systeme, vor allem die industrielle Bildverarbeitung, standen im Fokus der Weltleitmesse für...

mehr...