RFID-Leser

Alles rückverfolgbar

Die RFID-Systeme BIS M von Balluff lassen sich in die Steuerungsebene integrieren und sorgen berührungslos und verschleißfrei für 100prozentige Prozesssicherheit. Sie zeichnen die ganzen Produktionsprozesse in sämtlichen Chargen auf und machen alle Daten rückverfolgbar. Als Intralogistik-Spezialisten für schwierige Umgebungen funktionieren sie selbst in einem Umfeld mit Wasser, Öl oder Staub unabhängig von Trägermaterial und Inhalt. Die dazugehörigen RFID-Datenträger sorgen mit nahezu unbegrenzten Schreib-/Lesezyklen für eine flexible Kommunikation auch über große Distanzen. Der Datenaustausch mit den Schreib-Leseköpfen funktioniert selbst auf Metall und in metallischen Umgebungen bis zu einem Abstand von 150 Millimeter, unabhängig vom Inhalt des Transportbehälters oder des Datenträger-Trägermaterials. Aufgrund der Speicherkapazität lassen sich große Datenmengen lesen und aufzeichnen – sowohl im statischen als auch dynamischen Betrieb. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fahrzeugcomputer

Nicht zimperlich

JLT Mobile Computers ist Entwickler und Hersteller robuster Computer für anspruchsvolle Einsatzumgebungen und stellt nun den Logistikcomputer JLT6012 vor. Das robuste Gerät soll die Benutzerproduktivität auf ein neues Niveau heben.

mehr...

Antriebssystem

Modular und vernetzt

Ein Highlight am Messestand von Stein wird eine komplette Anlage sein, die den energiesparenden Materialtransfer vorführt. Herzstück ist das Softmove-Antriebssystem, das die Werkstückträger schnell und dennoch schonend bewegt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...