RFID-Lesegerät

RFID identifiziert

Mit dem RFID-System Simatic RF200 erweitert die Siemens-Division Industry Automation ihr Simatic-Ident-Portfolio für industrielle Identifikation um kompakte Reader für den HF-Frequenzbereich (High Frequency). Das System umfasst die drei Reader Simatic RF210R, RF220R und RF260R in Schutzart IP67. Die Geräte lassen sich mit sämtlichen bereits verfügbaren ISO-15693-Transpondern von Siemens einsetzen. Die Reader des Systems Simatic RF200 sind als Lösungen für den unteren bis mittleren Leistungsbereich konzipiert und erweitern das bestehende RFID-Angebot. Die beiden kompakten Geräte RF210R und RF220R sind für kleine Reichweiten bis 20 sowie 30 Millimeter ausgelegt. Für Reichweiten bis 130 Millimeter kann der RF260R in Quaderbauform eingesetzt werden. Die Neuheiten eignen sich unter anderem für den Einsatz in der Montage- und Handhabungstechnik oder in Klein-Montagelinien zur Identifikation von Werkstückträgern. Weitere Applikationen finden sich in der Produktions- und Intralogistik für Aufgaben wie Materialflusssteuerung oder die Identifikation von Containern. Geeignet sind die Reader auch für die Fördertechnik mit Elektrohängebahnen, fahrerlosen Transportsystemen oder Palettiersystemen, bei denen die Transponder an Produkten oder Paletten befestigt sind. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fahrzeugcomputer

Nicht zimperlich

JLT Mobile Computers ist Entwickler und Hersteller robuster Computer für anspruchsvolle Einsatzumgebungen und stellt nun den Logistikcomputer JLT6012 vor. Das robuste Gerät soll die Benutzerproduktivität auf ein neues Niveau heben.

mehr...

Antriebssystem

Modular und vernetzt

Ein Highlight am Messestand von Stein wird eine komplette Anlage sein, die den energiesparenden Materialtransfer vorführt. Herzstück ist das Softmove-Antriebssystem, das die Werkstückträger schnell und dennoch schonend bewegt.

mehr...
Anzeige