RFID

Unterstützung für Zulieferer

Diverse europäische Handelsunternehmen entwickeln derzeit Strategien zur Einführung von RFID-Technologie, um die Effizienz entlang ihrer multinationalen Versorgungsketten zu steigern. Damit die Zulieferer nicht auf der Strecke bleiben, hat Manhattan Associates die Lösung RFID in a Box entwickelt. Das Microsoft-basierte Komplettpaket erfüllt beispielsweise die von Walmart geforderten RFID-Normen und umfasst Hardware, inklusive EPC-kompatible Tags (Electronic-Product-Code), Lesegeräte, Antennen und Drucker. Hinzu kommen die Microsoft-basierten Supply-Chain-Execution (SCE) und herstellereigene RFID-Applikationen. Die kostengünstige Lösung unterstützt Zulieferer dabei, gegenwärtige und zukünftige RFID-Anforderungen zu erfüllen. Gleichzeitig profitieren die Unternehmen von den Vorteilen der neuen Technologie, wie Bestandskontrolle in Echtzeit, beschleunigter Return-on-Investment und Steigerung der Produktivität. mr

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prüfung von KFZ-Bedienelementen

Es geht rund

Bei der Konstruktion von Sondermaschinen für die Prüfung von Bedienelementen im Fahrzeug setzt Schuhriemen Maschinenbau auf Kraft- und Drehmomentsensoren von Kistler. Die piezoelektrischen Komponenten bewähren sich bei der automatisierten...

mehr...
Anzeige

PCAP-Industrie-PC

Multitouch für raue Umgebungen

Noax präsentiert den neuen PCAP-Industrie-PC S19P. Der S19P ist robust und mit modernster Technologie ausgestattet. Das 19-Zoll-TFT-Display mit einem widerstandsfähigen Multitouch aus gehärtetem Sicherheitsglas ermöglicht eine intuitive,...

mehr...

Superkondensatoren

Scannt ohne Batterie

Dynamic Systems präsentiert den neuen Scanner von Honeywell Xenon 1902g-bf. Die kabellose Scanner-Technologie ersetzt die Batterie komplett durch den Einsatz von Superkondensatoren.

mehr...