Induktivsensor

Meister der Auflösung

Der Induktivsensor IPRM 12 von Baumer misst mit einer bisher in dieser Sensorklasse unerreichten Auflösung bis 50 Nanometer. Sämtliche benötigte Elektronik ist in seinem M12-Gehäuse integriert. Gleichzeitig erzielt er eine hohe Messgeschwindigkeit. Dieser kompakte Sensor ist eine Alternative zu aufwendigen Messsystemen. Der IPRM 12 benötigt keinen externen Verstärker oder teure Koaxialkabel; sowohl Messkopf, Signalauswertung und -verstärkung sowie die analoge Ausgangsschaltung sind in einem 90 Millimeter kurzen M12-Gehäuse untergebracht. Aufgrund der Kompatibilität des null- bis 20-Milli-Ampere-Stromausgangs mit gängigen Analogkarten und Standardkabeln entstehen keine zusätzlichen Interfacekosten. Für verschiedene Messaufgaben stehen drei unterschiedlich konfigurierte Sensorvarianten zur Verfügung. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industriekamera

Auf Zukunft ausgelegt

IDS verweist auf die USB-3.0-Industriekamera CP. Das Allround-Modell ist sowohl mit dem Sony IMX174-Sensor als auch mit dem 18-Megapixel- beziehungsweise 4K-Sensor von Aptina erhältlich.

mehr...
Anzeige

Mehrfachkabeleinführung

Halt durch Gel

Vom Fahrradsattel in den Schaltschrank: Lapp zeigte jüngst eine neue Mehrfachkabeldurchführung, die den Namen Skintop Cube Multi erhalten hat. Dieses Element erreicht eine hohe Packungsdichte sowie eine optimale Zugentlastung am gesamten Kabelbündel.

mehr...

Steckverbindergehäuse

Jetzt mehr Dichtung

Das neue Anbaugehäuse der Steckverbinderreihe Han B kann Unebenheiten an Schaltschrankwänden und anderen Installationsflächen ausgleichen. Hersteller Harting zielt damit vor allem auf den Einsatz in robusten Umgebungen des Maschinenbaus.

mehr...

Robotersteuerung

Für die Kooperation

Die Steuerung DX200 für Motoman-Roboter von Yaskawa als neue Controller-Generation erweitert das Modell DX100 um zusätzliche Möglichkeiten. Hierzu gehören Safety-Features sowie gut 120 anwendungsspezifische Funktionen.

mehr...