handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Ident und Sicherheit> Datentransfer: Sicher, schnell und effizient

Videoüberwachung in der Logistik1.000 Augen sehen mehr

Divis-Voigt_Pfoertner

Das Unternehmen Herbert Voigt gilt als einer der Pioniere im Bereich der Videoüberwachung. Gemeinsam mit Divis entwickelte der Spediteur Lösungen für den Stückgut-Umschlag, die Lagerlogistik und die Personenzutrittskontrolle.

…mehr

Ident und SicherheitDatentransfer: Sicher, schnell und effizient

Im Zuge der Modernisierung und Effizienzsteigerung aktualisiert die Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel ihre betrieblichen Prozesse. Zu der Bartels-Langness Unternehmensgruppe gehören zahlreiche Firmen und Beteiligungen, wie beispielsweise Famila Handelsmarkt mit achtzig SB-Warenhäusern, Fritz Feldmann mit über dreißig Markant Supermärkten, Cash- und Carry-Märkte an vier Standorten und rund 225 Futterhaushäusern in Form eines Franchise-Systems. Um die Flexibilität dieser Unternehmen mit ihren Standorten zu erhöhen und eine moderne und zukunftssichere Basis für die Warenwirtschaft zu schaffen, werden neue WLAN-fähige MDE-Geräte des Typs Skorpio von Datalogic eingesetzt. Das Gerät erfüllt die Voraussetzungen numerischer, alphanumerischer Tastatur, ist einfach integrierbar und bietet eine vertraute Bedieneroberfläche. Ein erfolgreiches Unternehmen muss über effizient gesteuerte Prozesse, eine uneingeschränkte Verfügbarkeit von Daten und Informationen sowie über die Fähigkeit, schnell auf Veränderungen und neue Herausforderungen zu reagieren, verfügen. Die Erfolgsformel für Bartels-Langness lautet: einheitliche Stammdaten zentral pflegen und standortbezogene Informationen dezentral, schnell und effizient kommunizieren. So unterhält das Unternehmen beispielsweise bei Famila bis zu achtzig Warenhäuser auf einer Fläche von zweitausend bis fünftausend Quadratmeter. Jeder dieser Standorte, mit über vierzigtausend Food und Nonfood Artikel, benötigt laufend aktuelle Informationen, um den Regalplatz voll auszunutzen, Vorräte zu managen sowie Aktionen, Preisänderungen und saisonale Nachfragen zu berücksichtigen. Angesichts des umfangreichen Sortiments stellt das Erfassen der einzelnen Produktdaten für die Warenwirtschaft eine zentrale Aufgabe in den Filialen dar.

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Für Inventur, Verprobung und Bestellung

Ident und Sicherheit: Datentransfer: Sicher, schnell und effizient

Für ein mobiles Erfassen sind mobile Terminals unentbehrliche Werkzeuge für die Warenwirtschaft. Die mobilen Hightech-Helfer zum Mitnehmen bieten Transparenz und Geschwindigkeit in den Filialen auf großen Flächen. Nach Sichtung des Marktes und nach Abwägung der Anforderungen schlägt Dalektron, Spezialist für Kennzeichnung und Identifizierung aus Dreieich, das mobile Terminal Skorpio vor. Bartels-Langness setzt damit auf fortschrittliche Technik und investiert in über fünfhundert Skorpios von Datalogic Mobile Germany. Dadurch macht der Lebensmittelhändler den Einsatz mobiler Scanner zukunftssicher. Die technische und kaufmännische Abwicklung sowie die Lieferung an Bartels-Langness erfolgt durch Dalektron.

Hohe Ansprüche für die Zukunft

Mit der Umstellung auf die Skorpios findet Bartels-Langness eine zukunftsfähige Lösung, die höchsten Ansprüchen an Schnelligkeit, Flexibilität und optionalen Erweiterungen gerecht wird. Das Gerät hält für die Handelsgesellschaft zahlreiche technische Möglichkeiten für die Zukunft offen. Wichtig ist vor allem die Auswahlmöglichkeit zwischen numerischer und alphanumerischer Tastatur. Letzteres vereinfacht und beschleunigt die textintensive Eingabe. "Das neue Gerät sollte in der Oberfläche vertraut sein, gut in der Hand liegen und zukunftsfähig sein", empfiehlt Bernd Daubert, Geschäftsführer der Dalektron GmbH, Dreieich. Grund genug, sich für das ausgereifte MDE Skorpio zu entscheiden. Das Gerät nutzt Windows CE als Betriebssystem und bietet unter anderem WLAN-Anbindung, Datenerfassung per Laserscanner und ein Farbdisplay. Um das Skorpio schon jetzt auf zukünftige Anforderungen vorzubereiten, wurde es mit entsprechend großen Speicherkapazitäten ausgestattet. Die Eingabetastatur wurde nach Kundenvorgaben individuell gestaltet und konfiguriert. Bartels-Langness legt Wert darauf, dass sich die MDE nahtlos in das IT-Umfeld integrieren. Die mobilen Scanner in den Filialen sind an den Backoffice- PC angebunden, der wiederum über einen zentralen Server versorgt wird. Dafür entwickelte der Lebensmittelhändler eine eigene Applikationssoftware auf der Basis von Carat.

Drahtlose Vorteile ohne Grenzen

Die MDE-Geräte in den Filialen sind mit der Zentrale drahtlos vernetzt: Eine permanente Netzwerkverbindung via Telnet ermöglicht synchrone Buchungen und Abfragen. Dies wiederum führt zu Steigerung der Produktivität auf den Verkaufsflächen. Die Fehlerquote als Folge unbrauchbarer Altdaten sinkt und macht die Organisation der Warenbewegungen effizienter. Bei Bartels-Langness kommunizieren die mobilen Endgeräte mit Display drahtlos mit dem Warenwirtschaftssystem Dewas und Carat und sämtliche Transaktionen werden ausgeführt. Die Daten stehen sofort im angebundenen Warenwirtschafts-System zur Verfügung. Vom Wareneingang über die Lagerung bis hin zur Regalversorgung werden so alle relevanten Bereiche optimal abgedeckt. "Für Bartels-Langness hat es sich gelohnt in neue Terminals zu investieren: Sie konnten ihre Effizienz steigern und parallel die Warenverfügbarkeit optimieren. Dies führt auch zum besseren Service für ihre Kunden", erläutert Daubert. "Das große Plus von Skorpio ist die Flexibilität", so der Country Manager bei Datalogic Mobile Germany Jan Walker: "Der Skorpio kann an Kunden-Anforderungen angepasst werden." "Durch vorhandene Schnittstellen der MDE-Geräte konnten diese problemlos an das Warenwirtschaftssystem Dewas und Carat angebunden werden." ergänzt Daubert. Nach einer kurzen Schulung und kleineren Änderungen an den Systemen durch den Quality Partner Dalektron habe beispielsweise der Famila-Markt mit der Lösung starten können. "Bestellungen würden jetzt vom mobilen Datenerfassungsgerät Skorpio am Regal ohne Medienbrüche direkt zum Lieferanten geschickt", erklärt Daubert. "Wir bieten auch einen Rundum Schutz für unsere mobilen Terminals und erhöhen die Sicherheit im Servicefall", ergänzt Walker, Datalogic Mobile Germany. Dabei können Kunden Servicepakete wählen: Beispielsweise einen Rundum-Schutz mit 24 Stunden Austauschservice oder Reparaturdurchlaufzeiten von zwei Tagen, realisiert durch den Authorized Repair Center mit dem entsprechenden Ersatzteillager bei Dalektron.

Technik für die Zukunft

Der Skorpio erleichtert die Arbeit bei scanintensiven Anwendungen: Viele Arbeitsschritte, beispielsweise das mehrfache Eingeben von Artikeldaten und -mengen entfallen und minimieren damit automatisch die Fehlerquellen. Der integrierte Green Spot bestätigt die erfolgreiche Lesung direkt auf dem Code. Dadurch wird der Prozess gesichert und die Arbeitsweise erleichtert. Das Long Range Modell liest Codes im Abstand von bis zu zwei Metern. Leistungsstarke Li-Ionen-Akkus ermöglichen den Betrieb während einer vollen Schicht. Der Intel X-Scale Prozessor PXA270 @ 520 MHz kombiniert mit dem neuesten Windows CE 5.0 Betriebssystem, Bluetooth und Wi-Fi 802.11 b/g sorgen für schnellen und problemlosen Informationsaustausch, wie beispielsweise dem Dewas bzw. Carat. Mittels WPA und WPA2 kommuniziert Skorpio die Daten sicher per Funk. Kombiniert mit den Bewertungs- und Steuerungsinstrumenten stehen präzise Informationen über Erlöse und Erträge auf Sortiments-, Warengruppen- und Artikelebene in Echtzeit zur Verfügung. Zusätzlich geben Marketingauswertungen wichtige Hinweise auf die Optimierung des Sortiments, was bei einzelnen Artikeln auch zu Bestandsreduzierungen führen kann. Bestellmengen und Dispovorschläge werden angezeigt. Der Blick ins Regal wird gleichzeitig zur Korrektur des Bestands genutzt. Um zusätzliche Umsatzchancen zu nutzen, werden auch die übrigen Artikel, die nicht am Regal präsent sind, am MDE aufgezeigt und können disponiert werden. Weitere zusätzliche Features sind: Inventurerfassung sowie eine Regalnummernpflege. bw

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Divis-Voigt_Pfoertner

Videoüberwachung in der Logistik1.000 Augen sehen mehr

Das Unternehmen Herbert Voigt gilt als einer der Pioniere im Bereich der Videoüberwachung. Gemeinsam mit Divis entwickelte der Spediteur Lösungen für den Stückgut-Umschlag, die Lagerlogistik und die Personenzutrittskontrolle.

…mehr
Optoelektronische Sicherheitslösung

SicherheitskomponentenMit Sicherheit gute Zusammenarbeit

Schmersal zeigt ein aufeinander abgestimmtes Programm an Sicherheitskomponenten und -systemen für Industrieroboter.Mit diesen Produkten können unterschiedliche Roboterarbeitsplätze zuverlässig und effizient abgesichert werden.

…mehr
Lapp InMotion

24-Stunden-Rennen mit LappEin Elektrorennwagen für Le Mans

Das Inmotion-Team der Universität Eindhoven will mit einem Elektrorennwagen am 24-Stunden-Rennen in Le Mans teilnehmen. An Bord des Boliden: Leitungen von Lapp. (Bild: Gerlach Delissen Photography/Lapp)

…mehr
Cognex Dataman 470

Barcode-Lesegerät Dataman 470Scannt mehr mit weniger Kameras

Cognex hat die Serie Dataman 470 vorgestellt. Die stationären Barcode-Lesegeräte bieten einen größeren Scanbereich, höhere Geschwindigkeit und mehr Benutzerfreundlichkeit.

…mehr
Turck-Banner-Suedafrika

Joint VentureTurck: Neue Vertriebsgesellschaft in Südafrika

Turck und Banner haben ihren langjährigen Vertriebspartner in Südafrika vollständig übernommen und eine gemeinsame Vertriebsgesellschaft gegründet. Die neue Gesellschaft soll im Laufe des Jahres von Ret Automation Controls in Turck Banner South Africa umbenannt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige