Realsense bei Framos

Intel-Technologie lässt Maschinen sehen und denken

Framos vertreibt ab sofort weltweit die Produkte der Intel-Realsense-Linie. Diese Technologie stattet Geräte und Maschinen mit kognitiven Fähigkeiten aus. Von der 3D-Sensorik profitieren Anwendungen in den Bereichen Virtual und Augmented Reality, Drohnen, Roboter sowie Mobilgeräte.

Framos bietet das gesamte Realsense-Portfolio von Vision-Prozessoren, Tiefenmodulen und Tiefenkameras an. (Bild: Framos)

Framos bietet das gesamte Realsense-Portfolio von Vision-Prozessoren, Tiefenmodulen und Tiefenkameras an – alle unterstützt vom Realsense SDK 2.0. Mit dieser bahnbrechenden Technologie unterstützt das Unternehmen Bildverarbeitungskunden, OEMs und Kamerahersteller weltweit bei neuen intelligenten Imaging-Lösungen. „Die Intel-Realsense-Produktlinie passt perfekt zur Mission von Framos: Wir ermöglichen unseren Kunden, ihre Maschinen sehen und denken zu lassen", so Dr. Andreas Franz, CEO von Framos. Mit den Produkten können Maschinen situationsbezogene Entscheidungen treffen, jedes Gerät kann intuitiv mit seiner Umgebung interagieren. „ Unsere Kunden können einfach und schnell intelligente Geräte und Maschinen entwickeln. Wenn es um Drohnen, Roboter, VR-, Automobil-, Überwachungs- und 3D-Anwendungen geht, ist die Intel-Realsense-Linie eine optimale Ergänzung zu unserem Bildverarbeitungsportfolio vom Sensor bis zum kompletten System“, so Franz weiter.

Die Kameras, die einen spezifischen Vision-Prozessor und ein sehr platzsparendes Tiefenmodul enthalten, bieten Stereo-Tiefenerfassung und geben Geräten und Maschinen einen realistischeren Blick auf die Welt. Die Realsense-Trackingmodule verstehen die Position und Orientierung des Gerätes und bieten die Möglichkeit, sich in der Umgebung zurechtzufinden und zu navigieren. Die Hardware- und Software-Plattformen ermöglichen so eine neue Klasse von „intelligenten" Geräten und Maschinen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bildsensoren

Framos baut Partnerschaft mit Pyxalis aus

Framos als globaler Distributor für Bildverarbeitung hat seine Partnerschaft mit Pyxalis, einem französischen Anbieter von Lösungen für Bildsensoren ausgedehnt. Damit erweitert Framos sein Portfolio an Standard-Bildsensoren von SONY, ON...

mehr...

Logistikterminal

Mit dem Rechner unterwegs

Noax hat ein Logistikterminal speziell für die Bedürfnisse in der Lagerlogistik entwickelt. Auf Basis des Industrie-PC der Serie C12 ist das Terminal so konzipiert, dass es den Anforderungen auf Flurförderfahrzeugen, Gabel- und Seitenstaplern...

mehr...
Anzeige

Steckverbinder

Geschlossener Auftritt

„NCC – Not connected closed“ bedeutet „im ungesteckten Zustand verschlossen“. Normalerweise erfüllen Steckverbinder nur im gesteckten Zustand die Schutzklasse IP67.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Terminal

Mobile IT

Design und Qualität will der Hersteller ads tec mit der VMT9000-Serie zeigen. Die Bediengeräte sind in den Formaten vier zu drei und sowie im Widescreen-Format erhältlich und mit aktuellsten Betriebssystemen ausgestattet.

mehr...

Etikettendruck

Es kommt Farbe ins Spiel

TSC Auto ID bringt mit der neuen CPX4 Serie seinen ersten Farbetikettendrucker auf den Markt. Außerdem zeigt das Unternehmen auf der Fachpack die jüngst gelaunchte Einstiegs-Industriedruckerserie MB240 und das Druckmodul PEX-1000.

mehr...