Positionssensor

Erkennt Eisenmetalle

Mit einer ein Millimeter starken aktiven Fläche aus Metall wurden die robusten Positionssensoren von ifm electronic ausgestattet. Somit ermöglicht der Sensor hohe Widerstandsfähigkeit mit zehn Millionen Druckzyklen.

Positionssensoren

Das Standard-M12-Gehäuse bietet einen dichten Kabelabgang und darüber hinaus sorge der antivalente Ausgang für eine hohe Betriebssicherheit. Auch für besonders flache Zylinderprofile eignet sich die kurze Bauform von 40 Millimetern. Ferner sind Varianten mit Festanschlag erhältlich.

Bündig lässt sich der neue Sensor aus der Baureihe MFH in unterschiedliche Stähle einbauen. Mit 1,8 Millimeter Schaltabstand zeige er überdies ein sicheres Schaltverhalten, so ifm. Das neue Wirkprinzip des Gerätes basiert auf einer magnetinduktiven Technologie, die ausschließlich ferromagnetische Metalle, etwa Stahl, erkennt. Zum Druckbereich hin erfolgt die Abdichtung über einen Dicht- und einen Stützring. Nicht nur in Hydraulikzylindern überzeugt der Sensor, auch an weiteren Hydraulikkomponenten wie Ventilen oder Pumpen. Zudem wird er erfolgreich im Maschinenbau eingesetzt, etwa in Kunststoffspritzmaschinen oder in der Prozessindustrie. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Cyber-Security

Keine halben Sachen in puncto Sicherheit

IT-Sicherheit in der Smart Factory. Digitalisierung und Industrie 4.0 bringen die Vernetzung von Anlagen, Maschinen, Prozessen und Daten mit sich. Kommuniziert wird teilweise sogar über Unternehmensgrenzen hinweg. Damit steigt der Anspruch an die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lkw-Wiegestationen

Tagebau mit LED-Outdoor-Anzeigen

Kaolin-Roherde ist mit ihren Bestandteilen Kaolin, Feldspat und Quarz ein wichtiger Rohstoff in vielen Industriebereichen. LED-Anzeigen von Microsyst sorgen für hohe Sicht- und Ableseweiten unter anderem an den Wiegestationen der modernen Sand- und...

mehr...

Wearables

Handschuh reduziert Fehler

Proglove, Spezialist für Industrie-Wearables, hat seine neuen Handschuhscanner vorgestellt. Die intelligenten Barcodescanner der Münchner kommen bereits bei Industrieunternehmen wie Kuka, Bosch, Festo oder ThyssenKrupp zum Einsatz – und zwar überall...

mehr...