Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Sensoren

Ein ganzer Strauß

Leuze breitet ein umfangreiches Portfolio an induktiven Sensoren in verschiedenen Bauformen, Gehäusen und Gewindegrößen für die materialunabhängige Objekterkennung (Reduktionsfaktor 1) aus.

Sensoren

Sie sind gekennzeichnet durch eine große Tastweite sowie hohe Schaltpunktstabilität für den gesamten Temperaturbereich. Schaltende Lichtschranken und -taster der Baureihe SR 46C haben eine bis zu 80 Prozent erhöhte Funktionsreserve im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen. Ihre Schutzart IP67/69K qualifiziert diese Baureihe für raue Umgebungsbedingungen und fördertechnische Anlage.

Der messende Distanzsensor ODS 10 mit einer Reichweite von 50 bis 8.000 Millimeter und einer Genauigkeit von plus/minus 30 Millimeter erkennt Objekte und misst Abstände mit einem Remissionsgrad von sechs bis 90 Prozent und einer Reproduzierbarkeit bis vier Millimeter. Er erreicht eine große Toleranz gegenüber Auftreffwinkel, Farbe, Oberflächenbeschaffenheit und Helligkeit des reflektierenden Materials und liefert auch bei nicht optimal ausgerichteten oder sich schnell bewegenden Objekten Messergebnisse. Große Bedientasten, eine gut sichtbare Statusanzeige vorne sowie das OLED-Display ermöglichen eine komfortable Inbetriebnahme und Diagnose per Knopfdruck.

Im Bereich Safety stellt Leuze electronic mehrere Neuheiten vor: Die Sicherheits-Lichtvorhang-Baureihe MLC500 wurde um eine vibrationsfeste Variante erweitert, besonders geeignet für den Einsatz an mechanischen Pressen. Auf Basis der MLC500- Baureihe wurde mit „Smart Process controlled Gating“ (SPG) ein sensorloses Muting entwickelt, das den wachsenden Anforderungen an Personenschutz und Zugangssicherung gerecht wird. Die High-End-Sicherheits-Laserscanner-Baureihe RSL 400 wurde mit dem RSL 440 um eine Gerätevariante mit 100 Feld-/50 Quadpaaren für bis zu zehn unabhängige Sensor-Konfigurationen erweitert, die sich besonders für mobile Anwendungen eignet. Neu sind auch die auf RFID-Technolgie basierenden Sicherheitszuhaltungen der Serie L300, welche die sicherheitstechnische Einbindung bis zum höchsten Sicherheitsniveau Performance Level PL e nach EN ISO 13849-1 und SIL 3 nach EN 62061 ermöglichen. bw

Anzeige

Halle 9, Stand G76

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kawasaki Robotics

Highspeed-Roboter bis Superbike

Kawasaki Robotics Deutschland zeigt in Hannover gemeinsam mit dem japanischen Mutterkonzern Kawasaki Heavy Industries sowie den europäischen Divisionen Motors, Gasturbines und Precision Machinery aktuelle Trends und Produkte.

mehr...