Pet-Flaschen-Kennzeichnung

Laser erzeugt Mikro-Schaum

Um Kosten und Rohstoffe zu sparen, wird die Wanddicke von Pet-Flaschen kontinuierlich reduziert. Rea Jet präsentiert jetzt einen Laser der neuesten Generation, der den dünnen Kunststoff ohne Perforation kennzeichnen kann.

Laser Rea Jet CL

Dies gelingt durch Verwendung einer speziellen Wellenlänge, daher bleiben die Barriere- und Berstdruckeigenschaften der Flaschen erhalten. Das verbrauchsmittelfreie System Rea Jet CL gibt es für die Getränkeindustrie auch mit Schutzklasse IP65 für den Betrieb in feuchter Umgebung. Standard-CO2-Laser verwenden für die Markierung eine Wellenlänge von 10,6 Mikrometer und erzeugen üblicherweise auf Pet-Flaschen eine Gravur.

Sehr dünne Behälter können dabei beschädigt werden und den Anforderungen nicht mehr genügen. Im Gegensatz dazu kann der Laser Rea Jet CL auch eine Wellenlänge von 9,3 Mikrometer realisieren. Damit wird der Kunststoff beim Kennzeichnungsprozess leicht aufgeschäumt, eine Perforation findet nicht statt, und die Flaschen bleiben stabil. Ein weiterer Vorteil dieser Wellenlänge ist die deutlich lesbare Schrift: Das aufgeschäumte Material erscheint weißlich, während eine Gravur transparent ist und lediglich durch Schattenbildung sichtbar wird.

Die Qualität der Markierung ist nicht nur von der jeweiligen Oberfläche abhängig sondern ebenso von der Konfiguration des Lasers, der Auswahl der emittierten Wellenlänge, der eingesetzten Linse sowie der Regulierung der Geschwindigkeit. Rea Jet entwickelt und produziert alle Lasersysteme selbst und kann sie daher kundenindividuell anpassen, bis die gewünschte Kennzeichnungsqualität am konkreten Produkt erreicht ist. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Legi-Air 6000

Schnell was drauf

Im Versandhandel müssen Kartons schnell und zuverlässig etikettiert werden. Hierzu eignet sich der Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000 von Bluhm Systeme.

mehr...

Identtechnik

Sensorik, RFID und mehr

Balluff kommt mit seinem Portfolio für die Verpackungsindustrie nach Nürnberg. Mit dabei sind beispielsweise Sensoren aus Edelstahl mit Ecolab-Zulassung, um Verpackungsprozesse sicher, stabil und hygienisch zu gestalten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Wärmebildanwendung

Wärmebilder auf der Fachpack

Zum ersten Mal stellt Wärmebildspezialist Flir Systems auf der Fachpack in Nürnberg aus. Gemeinsam mit dem Integrator Itema und dem Verpackungslösungsanbieter Bytronic zeigt das Unternehmen, was Thermografie im Verpackungsbereich leisten kann.

mehr...
Anzeige

Positioning systems

Just one sensor

SIL 3/PL e compliant absolute positioning with a single sensor. With the latest generation of positioning systems, the Mannheim-based company has again succeeded in developing a pioneering solution; for the very first time, the safePXV system...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige