ID-Lesegeräte für Wareneingang und -ausgang

Langsamer, um schneller zu werden

Im neuen Logistikzentrum des ITK-Händlers Herweck erfassen Hochleistungs-ID-Lesegeräte von Cognex verschiedene Identifikationsnummern anhand eines einzigen Lesevorgangs. Ausgestattet mit einem unternehmensinternen Barcode durchlaufen die mehr als 10.000 Produkte die gesamte Prozesskette. Konzipiert und implementiert von der AIT Goehner bietet die Lösung dem Großhandelsunternehmen konkrete Wettbewerbsvorteile.

Anhand einer einzigen Bildaufnahme erkennt und liest der Dataman 302x gleich mehrere unterschiedliche Identifikationsnummern. (Foto: Cognex)

Was heute "in" ist, ist morgen "out", was heute "thrillt" ist morgen wieder "boring". Die Halbwertszeiten der IT- und Kommunikationsprodukte haben sich in den vergangenen Jahren rasant verkürzt. Täglich tauchen neue Produkte und Anwendungen auf dem globalen Markt der kommunikativen "Must-haves" auf. Smartphones, Tablets, noch flachere, noch größere, noch intelligentere Fernsehgeräte, die heute schon mehr können als die letzte PC-Generation. Der schnelle Wandel der ITK-Branche setzt insbesondere die Großhändler unter Druck. Produktlebenszyklen von oft weniger als sechs Monaten führen zu einem enormen Preisverfall. "Menge statt Marge" lautet der nicht ganz freiwillige Wahlspruch der Grossisten. Wettbewerbsfähig bleiben sie durch wachsende Verkaufsumsätze und gesteigerte Produktivität. Modernste Lager mit innovativen technologischen Lösungen und einem hohen Grad an Automatisierung ebnen den Weg in die Zukunft. So sorgen auch im neuen Logistikzentrum effiziente Prozesse für eine möglichst kurze Verweildauer der Produkte.

Anzeige

In diesem neuen Logistikzentrum sind Präzision und Schnelligkeit Trumpf. Herweck betreut mit seinen rund 200 Mitarbeitern mehr als 10.000 Fachhändler in Deutschland. Die Produktpalette überschreitet mittlerweile die Zahl von 12.000 Produkten deutlich. Um Prozesse zu optimieren, hat das Unternehmen über zehn Millionen Euro in ein Logistik- und Verwaltungszentrum investiert. Die täglich rund 1.000 versendeten Pakete können so effizienter und kostengünstiger bestückt werden. Auch Ein- und -ausgänge im fünfstelligen Stückzahlenbereich, wie sie beispielsweise bei der Markteinführung neuer Smartphones vorkommen, lassen sich schneller und sicherer bearbeiten.

Wareneingang wie an der Supermarktkasse
An Wareneingang und Warenausgang treffen Informationen externer Systeme auf das eigene Lagerverwaltungssystem (LVS). Die unterschiedlichen Identifikationsnummern angelieferter Waren wie beispielsweise EAN, Artikel-, Serien- und IMEI-Nummer müssen fehlerfrei gelesen und den einzelnen Produkten eindeutig zugeordnet werden. Am Warenausgang spiegelt sich der Prozess, und die Nummern der das Lager verlassenden Produkte werden erneut per Scan erfasst. Das Erkennen und Scannen der oft sehr kleinen Codes und Nummern durch die Mitarbeiter macht die Prozesse in vielen Unternehmen zeitaufwändig und fehleranfällig. Im modernen Logistikzentrum von Herweck geht man mit den Dataman-302x-ID-Lesegeräten von Cognex neue Wege. Jedes eingehende Produkt erhält ein eigenes Herweck-Barcode-Etikett. Die darauf hinterlegten Informationen generiert ein einziger Lesevorgang des Dataman 302x. Der Mitarbeiter hält das eingehende Produkt mit dem Hersteller-Etikett an das Fenster des von Herweck eigens entwickelten mobilen Gehäuses - und schon sind alle Informationen eingelesen, wie Oliver Bernardi, IT-Projektmanager bei Herweck, erklärt: "Früher musste der Mitarbeiter erst bei jedem einzelnen Produkt nachsehen, wo die Seriennummer oder die IMEI-Nummer waren und deren Barcode einscannen. Heute genügt es, wenn er das Etikett mit allen vorhandenen Codes vor unsere Scanner-Box hält."

Prozesse optimiert, Fehlerquelle eliminiert
Dieses Vorgehen verlängert zwar den Arbeitsprozess im Wareneingang geringfügig, da der zusätzliche unternehmensinterne Barcode aufgeklebt werden muss, beschleunigt dafür jedoch vor allem das Arbeiten am Warenausgang um ein Vielfaches. Früher erforderte der Warenausgang den gleichen aufwändigen Prozess des Auswählens und Einscannens der einzelnen Identifikationsnummern wie am Wareneingang. Darüber hinaus bestand die Gefahr, dass Mitarbeiter am Wareneingang versehentlich einen falschen Barcode einscannten. Diese Fehlerquelle und daraus folgender Mehraufwand wurde mit dem Dataman 302x vollständig behoben. Die ausgereifte und Software des intelligenten ID-Lesegeräts erkennt die unterschiedlichen Codes, liest sie gleichzeitig aus und gibt die Informationen an das Lagerverwaltungssystem weiter. Der Codeleser ist zwar ein stationäres ID-Lesegerät, wurde bei beim Großhändler jedoch in ein mobiles Gehäuse eingebaut. So können ihn die Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen optimal positionieren. Das Gehäuse bietet zusätzlich den Vorteil, dass der Abstand zum gelesenen Code durch das Auflegen der Verpackung immer gleich bleibt. Getriggert wird der Dataman durch einen Näherungssensor.

Schnell, präzise, einfach einzubinden
Neben neuester Technologie wie dem Flüssiglinsen-Autofokus ist insbesondere der Lese-Algorithmus auffällig. Oliver Bernardi: "Der Dataman verfügt als einziges von uns in Augenschein genommene Gerät sowohl über die Schnelligkeit, Genauigkeit als auch extreme Zuverlässigkeit, die wir für unsere Anwendungen benötigten." Zum prozesssicheren Lesen von kleinen Codes in einem großen Sichtbereich hat dieser Codeleser eine hohe Auflösung von 1.280 mal 1.024 Bildpunkten. Besonders leicht in bestehende Lagerverwaltungssysteme einbinden lässt sich das moderne ID-Lesesystem dank Cognex Connect, einer umfassenden Sammlung von Kommunikationslösungen. Sie unterstützt alle gängigen Industrieprotokolle sowie RS-232.    bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Steigtechnik-Serie

Treppe im Baukasten

Beim Sortiment Steigtechnik-Serie von Hymer stehen verschiedene Einsatzmöglichkeiten im Fokus. Die Plattformleiter beispielsweise besteht aus dem Grundmodell Hymer Protect, das mit einem Erweiterungsset zum teleskopischen Modell Protect+ umgebaut...

mehr...

Gebäudeabsicherung

Hey, was tun Sie da?

Einbruch, Diebstahl, Vandalismus – „Alles sicher!“ heißt die selbstbewusste Antwort der Protection-One-Gruppe auf Fragen von Industrie, Verwaltungen, Kommunen und immer mehr Privathaushalten nach effektivem Schutz vor solchen Gefahren.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Langgut- und Blechlager

Effizienz auf Lager

Unitower von Kasto für Langgüter und Bleche. Ein Lager sollte wenig wertvollen Platz verbrauchen, sämtliche Waren schnell, effizient und fehlerfrei bereitstellen, sich einfach und intuitiv bedienen und an weitere Prozesse nahtlos anschließen lassen.

mehr...