Anlagenwartung

Wartung auslagern

Telogs stellt das Thema Sicherer Anlagenbetrieb in den Mittelpunkt, denn dem deutschen Arbeitsschutzgesetz entsprechend sind Unternehmen dazu verpflichtet, für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu sorgen. Das schließt auch die Bereitstellung intakter Arbeitsmittel ein – damit ist die Wartung und Instandhaltung automatischer Logistikanlagen Pflicht, denn für Unfälle aufgrund mangelhafter Wartung haftet der Betreiber. Das ist soweit klar.

Anlagenwartung

Mit Wirkung zum 01.06.2015 wurde die bisherige Betriebssicherheitsverordnung von einer neuen Verordnung abgelöst. Der neue Name lautet: „Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln (Betriebssicherheitsverordnung – _BetrSichV)“. Die Gefährdungsbeurteilung (GBU) bildet das zentrale Element der Verordnung. Prüf- und Wartungsintervalle sind auf Basis einer Gefährdungsanalyse und mit Hilfe der Angaben des Herstellers eigenverantwortlich festzulegen. Die Anforderungen zur Gefährdungsbeurteilung für Arbeitsmittel sind deutlich erweitert.

Aufgrund verdichteter Lagerbestände, ausgedehnter Betriebszeiten und zunehmender Komplexität der Anlagen ist es für Unternehmen jedoch schwer geworden, die erforderlichen Arbeiten selbst durchzuführen. Eine Lösung kann die Auslagerung dieses Bereichs an einen spezialisierten Dienstleister sein. Kunden profitieren davon, dass Telogs-Mitarbeiter kontinuierlich in rechtlichen Fragen geschult werden. Das ermöglicht es, für jede Anlage ein individuelles Wartungskonzept zu entwickeln. bw

Anzeige

Halle 1, Stand C15

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logimat 2018

Gefragte Ergonomie

Auf der Logimat stand bei Otto Kind vor allem die Arbeitstischserie Multi im Fokus. Das Unternehmen freut sich über einen gelungenen Messeauftritt. Trotz starken Wettbewerbs habe es außerordentlich viele Neukontakte gegeben.

mehr...

Einebenen-Shuttle

Findet den richtigen Platz im System

Mit dem Flexi Shuttle ergänzt SSI Schäfer sein Shuttle-Portfolio für Kleinladungsträger. Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Einebenen-Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm.

mehr...

Gebhardt auf der Logimat

Ladungsträger der Zukunft

Auf der Logimat zeigte Gebhardt in diesem Jahr seine Ladungsträger, die sich automatisch in bestehende Fördertechnik-Prozesse einbinden lassen. Außerdem war das Forschungsprojekt islt.net zu Gast, ein Netzwerk für intelligente, modulare...

mehr...
Anzeige

Regalanlagen

Zusammen Vollsortimenter

Rauscher F.X. und Saar Lagertechnik zeigen ihr Angebot an Fachbodenregalanlagen, Durchlauf- und Verschieberegalen. Die Töchter der französischen Provost-Gruppe präsentieren sich erstmals gemeinsam als Vollsortimenter für Lagertechnik.

mehr...

Transportroboter

Torsten mit Arm

Torsten von Torwegge ist zu einem vielseitig einsetzbaren Transportroboter gereift. „Wir können mit Torsten zunehmend mehr intralogistische Prozesse automatisieren“, sagt Uwe Schildheuer, Geschäftsführer von Torwegge.

mehr...