Image Sensoren

Aus dem Hintergrund

Die Mitsubishi Electric KD-Serie von Contact-Image-Sensoren wurde um neue monochrome Hochgeschwindigkeitsversionen erweitert. Die monochromen Versionen arbeiten bei 600 dpi mit einer Scangeschwindigkeit von 1,8 Meter pro Sekunde und sind damit doppelt so schnell wie die Farbmodelle. Außerdem wurden Monochrom- und Farbmodelle ohne integrierte Beleuchtung eingeführt, die sich für Anwendungen eignen, bei denen statt einer Auflicht- eine Hintergrundbeleuchtung erforderlich ist.

Contact-Image-Sensoren

Contact-Image-Sensoren sind bei der Defektprüfung auf flachen Produkten wie Textilien, Folien, Glas, Holz und anderen bahnförmigen Materialien eine Alternative zu Zeilenkameras. Die Hochgeschwindigkeits-Monochromversionen eignen sich deswegen für eine Vielzahl von Anwendungen, etwa für Maßhaltigkeitsprüfungen, die Inspektion von gestanzten Metallteilen oder die Erkennung von Verschmutzungen und Rückständen bei der Bahninspektion.

Auch ohne integrierte Beleuchtung erweitern die neuen Modelle den möglichen Anwendungsbereich für Contact-Image-Sensoren. Die Prüfung transparenter Materialien lässt sich häufig besser unter Einsatz von Durchlicht durchführen. Hierfür ist keine Auflichtbeleuchtung erforderlich, da die Beleuchtung durch eine externe Hintergrundbeleuchtung erfolgt. Zusätzlich haben diese Modelle eine sehr schmale Sensorfront, was eine flache Montage in Bezug auf das geprüfte Objekt ermöglicht. Dies eröffnet neue Möglichkeiten bei der externen Dunkelfeldbeleuchtung, wodurch Defekte auch auf extrem kritischen Oberflächen wie zum Beispiel bei der Inspektion von Sicherheitsdrucken visualisiert werden können. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Druckmessumformer

Sichere Druckmessung

Siemens stellt mit dem Sitrans P320/420 einen Druckmessumformer vor, der eine Safety-Integrity-Level(SIL)-Inbetriebnahme aus der Ferne ermöglicht. Das spart Zeit bei der Inbetriebnahme von Geräten, die funktionale Sicherheit benötigen.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Anwendungslösungen

Doppelt geht auch

Gefran wird auf der SPS IPC Drives mit zwei Ständen vertreten sein. In Halle 4 demonstriert das Unternehmen seine Lösungen für die Antriebstechnik, wie beispielsweise das Applikationsbeispiel Solarpumpe.

mehr...

Sicherheitssensor

RFID statt Schlüssel

Je mehr Zugangspunkte eine Maschine oder Anlage hat, desto aufwendiger wird die Überwachung der Sicherheitseinrichtungen. Zum einen muss die Sicherheit von Personen und Material gewährleistet sein, zum anderen die Reinheit der Produkte und ein...

mehr...

Sensortaster

Taster für das IoT

Von Captron kommt eine neue Generation an Tastern, mit der das Unternehmen das Einsatzspektrum seiner Lösung Smartcap erweitert. Die Sensortaster eignen sich für IoT-Anwendungen und können Informationen in Echtzeit an den Bediener übermitteln.

mehr...

Laserscanner

Sicherheit im Fokus

In den Mittelpunkt seines Messeauftritts stellt der Sensorexperte Leuze electronic seine Kompetenz in Safety at work. Auf Basis seiner Sicherheits-Lichtvorhänge MLC entwickelte der Optosensorikhersteller mit Smart Process Gating eine Alternative zum...

mehr...