Barcodeleser

Weg mit dem Störlicht

Die Barcode-Leser Microhawk ID-30 und ID-40 eignen sich nach Angaben von Hersteller Microhawk für raue Industrieumgebungen und bieten eine außergewöhnlich hohe Dekodierungsleistung und -geschwindigkeit in einem extrem kompakten und strapazierfähigen Gehäuse.

Barcode-Leser Microhawk ID-30 und ID-40

Sie lassen sich durch optionale, vor Ort installierbare Zusatzkomponenten für bestimmte Einsatzgebiete nachrüsten. Die neuen optischen Filter Polarisator und Diffuser optimierten die Leistung der Lesegeräte in allen Bereichen, in denen sich die Barcodes auf stark reflektierenden Oberflächen befinden. Es wird einfach nur die Standard-Frontscheibe des Geräts durch die Polarisator- oder Diffuser-Scheibe ersetzt, und schon filtert der ausgewählte optische Filter das unerwünschte Licht aus. Er lässt nur das zur Erfassung benötigte Licht durch und verbessert zudem Kontrast und Auflösung.

Wenn ein Barcode auf eine reflektierende Oberfläche aufgebracht ist, beispielsweise ein Datamatrix-Symbol auf einem reflektierendem Metallteil, können die Reflektionen des Metalls den Barcode-Leser „blenden“ und damit die Dekodierung beeinträchtigen. Der Diffuser, der einen Diffusionsfilter enthält, streut das Hintergrundlicht, das den Barcode umgibt, und macht es weicher, sodass Lichtunregelmäßigkeiten und Reflektionen deutlich vermindert werden. Der Diffuser-Filter eignet sich für Situationen, in denen der Barcode-Leser rechtwinklig (90 Grad) zum Teil angebracht werden muss, wobei es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Spiegelungen kommt.

Anzeige

Der Polarizer, der einen Polarisationsfilter enthält, eignet sich zur Verminderung von Reflektionen von anderen stark reflektierenden, transparenten oder leuchtenden Materialien wie Zellophan oder Reagenzgläsern. Er verhindert die durch Reflektionen verursachten Lichtflecken, indem er eine lineare Lichtpolarisation für den ausgehenden Scanner-Strahl durchlässt, während die andere, im rechten Winkel dazu stehende Lichtpolarisation zum Scanner zurückkehrt, den Polarisationsfilter durchläuft und dabei erkannt wird. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drehgeber

Wenn’s sicher sein soll

Mit dem Multiturn-Drehgeber der Baureihe MH64-II-CAN(MU) bietet FSG einen kompakten Sensor zur Winkelerfassung auch in sicherheitsrelevanten Anwendungen der Kategorien PLd an.

mehr...
Anzeige

Verbindungstechnik

Lotse für Industrie 4.0

Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Damit sie in Bewegung bleiben, braucht es eine leistungsfähige Infrastruktur. Die bekommen Anwender von Lapp – maßgeschneidert und mit der richtigen Beratung, verspricht Georg Stawowy, Vorstand von Lapp...

mehr...

Ratgeber

Augen auf beim Handheld-Kauf

Um den digitalen Wandel voranzubringen, braucht es neben Strategie und leistungsstarken Systemen auch kleine, wichtige Tools wie Handheld-Geräte, die Daten exakt und verlässlich erfassen. Cipherlab hat daher einen Ratgeber für die Auswahl von...

mehr...

Optoelektronik

Sensoren lernen

Contrinex hat für seine Optosensoren der Baureihe C23 mit Hintergrundausblendung eine Funktionserweiterung der Empfindlichkeitseinstellung angekündigt. Die PNP-schaltenden Versionen der C23-Sensoren sind mit einer IO-Link-Schnittstelle ausgestattet.

mehr...

3D-Lasersensor

Einer sieht so viel wie zwei

Smartray hat seinen neuen 3D-Lasersensor Ecco 95.040 vorgestellt. Er kann als einzelner Sensor auch größere Bauteile detailgenau erfassen – was bisher nur durch den Einsatz mehrerer Sensoren möglich war.

mehr...

Ixor

Passt in jede Etikettiermaschine

Unternehmen der Chemie und Pharmaindustrie fordern intelligente Etikettiersysteme, die direkt mit Anlagen, der Logistik und den Menschen kooperieren. Hier eignet sich das Modell Ixor des Karlsruher Herstellers Cab.

mehr...