Han-M-Portfolio von Harting

Anbaugehäuse mit besserem Wasserschutz

Das Han-M-Portfolio umfasst eine Anbau-, Sockel- und Tüllengehäuse verschiedener Baugrößen. Die Reihe erfüllte bislang im verriegelten und gesteckten Zustand IP65, was den Schutz gegen Strahlwasser impliziert. Die neuen Anbaugehäuse nun erhöhen den Widerstand gegen äußere Einflüsse.

Die Dichtung des Han-M-Anbaugehäuses kann Unebenheiten ausgleichen und schützt so das Innere des Gehäuses besser vor dem Eindringen von Staub, Schmutz oder Flüssigkeiten. (Bild: Harting)

Die neuen Anbaugehäuse von Harting schützen entsprechend IEC 60529 das Innenleben vor starkem Strahlwasser (Schutzart IP66) sowie bei zeitweisem Eintauchen in Wasser bis einem Meter Tiefe (Schutzart IP67). Der spezielle Flansch des Han-M-Aluminium-Druckguss-Gehäuses verhindert, dass das Wasser in den Steckverbinder eindringt – und schützt damit die Kontaktstellen im Steckverbinder. Der umlaufende Kragen schottet nicht nur das Gehäuse nach außen hin ab, sondern verhindert auch das Wegrutschen der Dichtung nach innen oder außen. Darüber hinaus ist die Dichtung beim neuen Gehäuse stabiler als beim Vorgänger: Sie vermag Unebenheiten auszugleichen, was den Schutz gegen das Eindringen von Wasser erhöht.

Die neuen Gehäuse der Reihe Han M vervollständigen Hartings Gehäuse-Programm in den Baugrößen 6 B, 10 B, 16 B und 24 B. Applikationen sind besser gegen äußere Einflüsse geschützt. Darüber hinaus lässt sich mit Han M im Vergleich zu Gehäusen mit Schutzgrad IP68, die deutlich größer sind, knapp ein Drittel des Platzes einsparen.

Die Einsatzmöglichkeiten der Gehäuse reichen von Windenergieanlagen, Kränen und Schaltanlagen bis zur Bahn. In all diesen Anwendungen bleibt die Betriebssicherheit auch unter extremen Bedingungen und Witterungseinflüssen gewährleistet. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dietmar Harting

Seit 50 Jahren Technologe und Vordenker

Nach dem Studium hatte Wilhelm Harting für seinen ältesten Sohn eigentlich einen längeren Amerika-Aufenthalt vorgesehen. Doch nach dem plötzlichen Tod des Firmengründers (1962) trat Dietmar Harting direkt nach Studienabschluss am 1. Juli 1967 in das...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Modlink Heavy

Für ganz raue Einsätze

Die schweren Steckverbinder aus der Baureihe Modlink Heavy von Murrelektronik sollen auch im rauesten industriellen Umfeld die sichere Übertragung von Signalen, Energie, Daten und Pneumatik sicherstellen.

mehr...

M5-Steckverbinder

Kompakte Verbindung mit Schirmung

Bauraum ist kostbar, daher hat Binder den kompakten Steckverbinder mit M5-Gewinde im Portfolio, der sich unter beengten Platzverhältnissen im Sensor- und Automatisierungsbereich etabliert hat. Die M5-Produktpalette wurde nun um eine geschirmte...

mehr...