Zehn Jahre Garant Zeroclamp

Das Werkstück direkt in der Mitte

Das Nullpunktspannsystem Garant Zeroclamp feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Die Basis sei seit der Markteinführung kaum verändert, so Hersteller Zeroclamp. Inzwischen stehen aber vier Spanntopfgrößen zur Verfügung.

Dieses Jahr feiert Garant Zeroclamp zehnjähriges Jubiläum. (Bild: Hoffmann)

Seit der Markteinführung im Jahr 2007 hat Hoffmann insgesamt über 60.000 Spanntöpfe von Garant Zeroclamp verkauft. „Der Vertrieb von Nullpunktspannsystemen ist ein besonders beratungsintensives Geschäft, und die Anschaffung bedeutet für die Unternehmen eine langfristige Investition. Deshalb setzen wir in Deutschland auf eine Exklusivpartnerschaft mit der Hoffmann Group“, erklärt Klaus Hofmann, Geschäftsführer von Zeroclamp.

Im Laufe der Jahre ist die Produktfamilie stets gewachsen. Gab es anfangs nur eine Spanntopfgröße, so stehen mittlerweile vier Größen zur Wahl. Mit nur einem Spannbolzentyp können viele Zusatzkomponenten wie die Mehrfachspannschiene, Konsolen, NC-Spanner oder auch Bauteile direkt auf das Nullpunktspannsystem auf den Mikrometer genau positioniert werden. Das macht das System flexibel und einfach in der Handhabung.

Stangl ist Kunde der ersten Stunde. „Unsere Rüstzeiten haben sich nachweislich verkürzt, und wir konnten unsere Flexibilität steigern“, erklärt Stefan Kulzer, Geschäftsführender Gesellschafter von Stangl. „Im Gegensatz zu anderen Nullpunktspannsystemen zentriert Garant Zeroclamp das Werkstück stets genau in der Mitte. Das erhöht die Präzision im Produktionsprozess und verringert den Ausschuss.“

Anzeige

Ausgewählte Garant Zeroclamp Spanntöpfe haben eine Abfragefunktion, welche die Gespanntsituation überwachen kann. Intelligente Vier-Kanal-Töpfe für den vollautomatisierten Betrieb ermöglichen die Medienübergabe und die Überwachung auf mehreren Ebenen. „In den vergangenen zehn Jahren ist unser Geschäft dank des Engagements der Hoffmann Group stetig gewachsen“, so Klaus Hofmann. „Deshalb ziehen wir noch in diesem Jahr von Icking nach Bruckmühl um, wo für unser weiteres Wachstum genügend Raum zur Verfügung stehen wird.“ as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rüstzeiten reduzieren

Spannung für Hybrid-Fertigung

Mit dem Nullpunktspannsystem Zero-Point von AMF lassen sich Rüstzeiten um bis zu 90 Prozent reduzieren, meldet der Hersteller. Sie Spannsysteme kommen in Matsuura-Bearbeitungsmaschinen zum Einsatz; diese Hybrid-Maschinen kombinieren additive und...

mehr...

Kraftspannschraube

Hohe Spannkraft

Die optimierte Kraftspannschraube SC von Jakob Antriebstechnik wird vielfältig eingesetzt, unter anderem in Pressen, Stanzen, Werkzeugmaschinen sowie im Vorrichtungsbau und der Betriebsmittelkonstruktion.

mehr...
Anzeige

Messen ohne Abschalten?

Sie wollen die wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen DGUV Vorschrift 3 einhalten. Können aber bei der vorgeschriebenen Isolationswiderstandsmessung nicht abschalten oder müssen dabei hohe Ausfallkosten in Kauf nehmen. Dann sollten Sie permanent überwachen. Wie? Das erfahren Sie hier.

mehr...

Baureihe verbessert

Facelift fürs Portfolio

Allmatic-Jakob hat die Maschinenschraubstöcke der TC- und LC- Baureihen verbessert. Bis zu elf voreinstellbare Spannkraftstufen gab es bisher, nun präsentiert das Unternehmen unter dem Label NC8 eine einheitlich strukturierte Gesamtbaureihe.

mehr...
Anzeige

Kraftspannmuttern

Für hohe Spannkräfte

Die Kraftspannmuttern der Reihe MCA-S/MCA-T sind eine Weiterentwicklung der Reihe MCA. Jakob hat den Bediensechskant um einen Stern- beziehungsweise T-Griff erweitert, um die einfache Bedienung per Hand zu ermöglichen. So kann auch ohne Werkzeug...

mehr...

Additive Fertigung

Die Produktivität liegt in der Null

Spannmodule, wie sie in der zerspanenden Fertigung üblich sind, können in der Additiven Fertigung nicht eingesetzt werden, denn beim 3D-Druck treten besondere Anforderungen auf. Mit AMF-Nullpunkspanntechnik lässt sich der Fertigungsvorgang im...

mehr...

Nullpunktspannsysteme

Weniger Rüstzeit

Auf einem neuen Bearbeitungszentrum setzt das Traditionsunternehmen Kocks für die Herstellung von Bauteilen auf AMF-Nullpunktspannsysteme. Damit lassen sich Fertigungszeiten teilweise um mehr als 80 Prozent reduzieren.

mehr...

Spanntechnik

Rüstzeit einsparen

Heinrich Kipp bietet mehrere Spannsysteme, die untereinander kompatibel sind. Ein Beispiel dafür ist das Uni-Lock-Fünfachs-Modulsystem kombiniert mit dem Uni-Lock-Nullpunkt-Spannsystem. Hiermit lässt sich eine hocheffiziente Maschinenausnutzung...

mehr...