Varioflex-Sauger

Narben? Macht nichts!

Mit der Tanne-Kunststofftechnik setzt ein Zulieferer der Automobilindustrie auf die Varioflex-Sauger von Fipa. Den Ausschlag für diese Entscheidung gab die hohe Prozess-Sicherheit der Sauger bei der Entnahme von Werkstücken aus Spritzgussmaschinen. Kunststoff-Oberflächen mit unterschiedlichen Narbenstrukturen und teilweiser Wölbung sind eine Herausforderung für das Greifersystem. Die Varioflex-Sauger haben besondere Konstruktionsmerkmale: Die weiche, anschmiegsame Dichtlippe sitzt nahtlos auf einem formstabilen Balg, der seitliches Abknicken innerhalb weiter Grenzen verhindert. Die Dichtlippe (30 Grad Shore) ist hochflexibel und sorgt für eine hohe Haltekraft selbst bei unebenen Flächen - ein Vorteil auch bei genarbten Oberflächen, denn Mikroleckagen werden minimiert. Der Balg gleicht Höhenunterschiede bei dreidimensionalen Teilen aus. Der formstabile Korpus (60 Grad Shore) hat eine ausgezeichnete Rückstellkraft und lässt schnelle Taktzeiten zu.    pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servoentnahmesystem

Schnell weg damit

Für die Automatisierung der Prozesse in der Spritzgießtechnik bietet Getecha fünf komplette Systemlösungen zur Angussentnahme. Die mit leistungsfähigen Lineareinheiten ausgestatteten Angusspicker verfügen über Tragkräfte bis 1.000 Gramm und lassen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...